SchwarzesBayern verschenkt Lesefreude

Es ist wieder soweit: am 23.4. ist Welttag des Buches. An diesem Tag kann man sich zurücklehnen und daran denken, wie Gutenberg dereinst die ersten Bleilettern zusammenbaute und seine Druckerpresse in Betrieb nahm. Heute sind Bücher aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken; sie schenken endlose Lesefreude.
Diesen Tag nehmen wir und unsere Bloggerkollegen aus ganz Deutschland daher zum Anlass, ein bisschen Lesefreude zu verschenken. Das Team von SchwarzesBayern hat die Regale durchstöbert und acht geliebte Bücher gefunden, die wir ab heute verlosen möchten.

Weiterlesen

[embedplusvideo height=“400″ width=“520″ editlink=“http://bit.ly/1D2eGQ3″ standard=“http://www.youtube.com/v/v_nUEes8rkU?fs=1″ vars=“ytid=v_nUEes8rkU&width=520&height=400&start=&stop=&rs=w&hd=0&autoplay=0&react=1&chapters=&notes=“ id=“ep3979″ /]

Im Kampf gegen seine Dämonen fand Joki Schaller schließlich einen Weg mit ihnen zu leben. Dafür gründete er zusammen mit drei Weggefährten, die seine Vision teilen, Imaginary War. Große Weiterlesen

I’m not too old to appreciate a good moshpit!

Damit war Herr Satyr an diesem Abend nicht alleine, denn als Satyricon die Bühne der rappelvollen Backstage Halle enterten, konnte die versammelte Meute es kaum erwarten, mit dem Haareschütteln loszulegen. Für sein Geld bekam der geneigte Konzertbesucher einiges geboten – doch der Reihe nach!

oslo-faenskapDen schwarzmetallischen Reigen im Backstage eröffnete das Quintett Oslo Faenskap aus – man ahnt es – Oslo, Norwegen. Seit 2009 macht die Truppe um Fronter Lars Daniel Vestli gemeinsam Musik und hat sich dabei einer thrashigen Spielart von Metalcore verschrieben, die sie auch extrem kraftvoll auf die Bühne bringt. Obwohl Oslo Faenskap schon eine Weile vor dem offiziellen Konzertbeginn anfangen, standen in der Halle doch schon gut 30 Mann, die geneigt mit dem Kopf wippten, aber so richtig mitreißen ließ sich von Songs wie „No Skin, no Armor“ leider niemand. Das lag keineswegs an Oslo Faenskap: Die gingen ordentlich ab und gaben alles – nur war Metalcore an diesem Abend einfach nicht angesagt. Am Ende des Gigs hüpften Sänger und Gitarrist noch von der Bühne in den mäßig gefüllten Zuschauerraum – das Publikum war zwar etwas verwirrt, nahm es aber gelassen auf. Weiterlesen

Bands der Woche

electronicfrequency_logo2

ROX_ElectroRockBand_logoempireindust-logoEs sind nur noch zwei Wochen bis zum Dark Munich Festival 2015! Heute setzen wir unsere Band-Vorstellungen mit Electronic Frequency, ROX, The Beauty of Gemina und Empire in Dust fort. Unsere Redaktion hat schon den ein oder anderen Favoriten, der auf der To-See-List steht. Wie schaut’s bei euch aus?

tbog-headerlogo

 

Musik

Weiterlesen

electronicfrequency_logo2

Electronic Frequency existiert seit nunmehr viereinhalb Jahren, die Musiker rund um Frontmann Christian Kossat kommen aus Guben (Brandenburg). Anlässlich des Dark Munich Festivals vom 30. April bis 3. Mai 2015 treten sie in München auf, zur Einstimmung haben sie sich aber trotzdem die Zeit genommen, unsere Fragen zu beantworten: Weiterlesen

ROX_ElectroRockBand_logo

ROX was founded six years ago. The musicians surrounding frontman John Rox hail from Brescia town. Thanks to the Dark Munich Festival  from April 30th to May 3rd, 2015 they are about to play in Munich. As a warm-up they have taken time to answer our questions: Weiterlesen

tbog-headerlogo

Seit 2007 begeistern The Beauty of Gemina ihr Publikum, zwischen dem 30. April und 3. Mai 2015 treten sie in München anlässlich des Dark Munich Festivals auf. Zur Einstimmung haben sie sich aber trotzdem die Zeit genommen, unsere Fragen zu beantworten: Weiterlesen

empireindust-logoIn Kürze stellen Empire in Dust ihr Debütalbum vor, am 3. Mai treten die Wahl-Berliner beim Dark Munich Festival auf. Zur Einstimmung haben sie sich aber trotzdem die Zeit genommen, unsere Fragen zu beantworten: Weiterlesen

Raben, Nornen und Zauberei

fortid-coverFortið waren einst das Soloprojekt von Einar „Eldur“ Thorberg, der nach seinem Umzug von Island nach Norwegen im Jahr 2008 das Projekt zu einer vollen Band erweiterte. Damit änderte sich auch der musikalische Stil ein wenig, andere Einflüsse erweiterten den bis dahin recht traditionellen, harschen Black Metal der drei ersten Alben. Geblieben war aber zum Glück die tiefe, glaubwürdige Verhaftung in der altnordischen Mythologie. Pagan Black Metal wurde daraus, wie man auf Pagan Prophecies gut nachhören kann. Nach einigen Jahren gibt es nun mit dem fünften Album 9 neues Material dieser Band, das nahtlos an den Vorgänger anknüpft und dessen musikalisches Konzept konsequent weiterführt. Weiterlesen

Eine Zeitreise

emerald_perfect-blue-skyEs kommt selten vor, dass man nach dem Einlegen einer neuen CD an seine ersten musikalischen Erinnerungen denkt. Mit der schwedisch-australischen Band Perfect Blue Sky und ihrem Erstling Emerald ist mir genau das passiert.

Schon „Phoenix Starlight“ kommt sehr stimmungsvoll daher. Weiterlesen