Einträge von Mrs.Hyde

CD: Babymetal – Metal Resistance

Trve and evil war gestern Bis auf wenige ausgesuchte Ausnahmen gehört (vor allem extremer) Metal insgesamt weniger zu meinen favorisierten Musikrichtungen, und mit J-Pop habe ich mich noch nie richtig befasst. Und trotzdem: Als ich bei Youtube über „Gimme Cocolate“ von Babymetal gestolpert bin, war mein erster Gedanke zwar „was zur Hölle!?“, gleichzeitig war ich […]

Konzert: The 69 Eyes, The Ghost Wolves – 25.04.2016, Backstage (Halle), München

Helsinki Vampires over Munich Lange ist es her, dass ich The 69 Eyes live gesehen habe – in der großen Agra-Halle auf dem WGT irgendwann zu Beginn des neuen Jahrtausends. Anfangs wurden sie oft als HIM-Kopie verschrien, weil sie ebenfalls aus Finnland stammen, und sie würden nur im Fahrwasser der HIM-Erfolgswelle mit deren Gothic-angehauchten Rockmusik […]

Konzert: 10.04.2016 – Isolation Berlin, Der Ringer – Hansa 39 (Feierwerk), München

Die neuen Könige von Deutschland? Zugegeben, ich kenne die Band erst seit einer Woche. Beim Durchhören der Bands für das bevorstehende Wave Gotik Treffen in Leipzig bei Youtube gab es in der rechten Leiste irgendwann den Vorschlag „Alles Grau“ von Isolation Berlin. Der Bandname gefiel mir, und beim Anklicken hat es mich direkt geflasht: Die […]

Konzert: 09.04.2016 – The Meteors – Strom, München

Der Thron wackelt bedenklich Als ich um 20:20 im Strom eintreffe, ist schon einiges los, und der Club füllt sich weiterhin schnell, schließlich spielt hier heute nicht irgendeine Durchschnittscombo. Nur wenige Bands können von sich behaupten, ein ganzes Musikgenre nicht nur maßgeblich beeinflusst, sondern sogar ins Leben gerufen zu haben. Die 1980 gegründeten The Meteors […]

Konzert: 03.04.2016 – Anne Clark und herrB, Jeff Aug – Abschiedstournee – Ampere, München

Die Grand Dame des Electro Wave Anne Clark habe ich nur einmal live gesehen, und das ist 20 Jahre her: 29.10.1995 in Hamburg in den legendären Docks. Ich habe sie dann etwas aus den Augen verloren, und weiß eigentlich selbst nicht genau warum. Vielleicht, weil sich mein musikalisches Interesse eher von elektronischen Sachen weg entwickelte. […]