Einträge von naela

Mythen im Metal: Brennende Stabkirchen

Brennende Kirchen sind so trve – alles nur Klischee? Die Anfänge der Black Metal-Szene in Norwegen sorgten hauptsächlich durch ein bestimmtes Hobby ihrer Anhänger für Aufsehen: Das Abfackeln von Stabkirchen. Auch Varg Vikernes wurde für derartige Vergehen rechtskräftig verurteilt. Bis 1996 gab es mindestens 50 versuchte und tatsächliche Brandstiftungen an historisch wertvollen Stabkirchen, einige gingen […]

Buch: Gard Sveen – Der letzte Pilger

Wenn eine finstere Vergangenheit Norwegen einholt In einem Waldstück nahe Oslo tauchen in einer heißen, hellen Sommernacht die skelettierten Leichen einer Familie auf, erschossen vor Jahrzehnten vom norwegischen Widerstand gegen die Nazi-Besatzung. Nur wenig später wird ein gefeierter Widerstandskämpfer, der entscheidend am Aufbau des norwegischen Staates nach dem Krieg mitgewirkt hat, auf grausamste Weise ermordet. […]

Halloween-Special: Nordische Gruselwesen – Mythen im Metal

Gruseln mit den Wikingern Dass Halloween ursprünglich eine keltische Feierlichkeit ist, das ist wohl mittlerweile gemeinhin bekannt. Aber haben unsere irischen (und amerikanischen) Freunde damit nun auch ein Grusel-Monopol? Weit gefehlt! Die wahrlichen Meister der Gruselwesen waren nämlich die guten alten Wikinger. Wer sich rechtzeitig zu Halloween in altnordische Literatur vertieft, dem sind einige schlaflose […]

Buch: Andy Weir – Der Marsianer

Robinson Crusoe trifft SciFi – kann das gut gehen? Ich gebe es zu: Als ich zum ersten Mal von Andy Weirs Erstling Der Marsianer gehört habe, war ich von der Idee nicht besonders überzeugt. Mehr als 500 Seiten und hauptsächlich eine einzige Hauptperson, die obendrein komplett allein auf dem Mars sitzt? Ob das nicht langweilig […]

Buch: Stefan Limmer – Mordswatschn

Sodom und Gomorrha kurz vorm Woid Kommissar Xaver Dimpfelmoser, seines Zeichens Polizeichef eines 5000-Seelen-Kaffs kurz vorm Woid (Bayerischer Wald, für Preußen), ist eigentlich ein sehr umgänglicher Mensch. Wenn er allerdings am Sonntag durch einen grausamen Mord mit möglicherweise satanistischem Hintergrund von seinem Frühschoppen abgehalten wird, wird der gute Dimpfelmoser zu einem richtigen Grantler. Genau das […]

Mythen im Metal: Rasputin

Geistheiler oder was? Heute soll es trotz meiner persönlichen Leidenschaft einmal nicht um Wikinger und Mittelalter gehen, sondern um das Russland der ausgehenden Zarenzeit. Und zwar um Rasputin. Nun mag sich manch einer fragen: Was hat ein toter Mönch, den Boney M. besungen hat, mit Metal zu tun? Mehr als man glaubt. Da wäre einerseits der […]

Buch: Christiane Spies – Zwillingsmond

Der zweite Band der Werwolf-Saga Ich konnte es nach dem famosen Erstling von Christiane Spies, Mondherz, kaum erwarten, dieses Buch in die Finger zu bekommen. Im Vergleich zum Vorgänger noch etwas umfangreicher geraten knüpft Zwillingsmond an die Ereignisse des ersten Bandes an: Veronika und Gabor sind mit ihren Kindern, einem Zwillingspaar, immer noch auf der […]

Mythen im Metal: Helme mit Hörnern (07.06.)

Wikinger – das waren doch die mit den gehörnten Helmen? Ein kleines Experiment: Der gediegene Leser möge sich bitte einen typischen Wikinger vorstellen. Und nun würde ich wetten, dass mindestens 50 % der Leser sich dabei einen Kerl wie einen Baum, mit Zöpfchen und wirrem Bart ausgemalt haben – und auf dem Kopf thront ein […]

Buch: Christiane Spies – Mondherz

Werwölfe und historische Realität – kann das klappen? Kombinationen aus Fantasy und historischem Roman sind eine schwierige Sache, schon so mancher Autor ist daran grandios gescheitert. Christiane Spies stellt sich in ihrem Erstling Mondherz gleich dieser Herausforderung, indem sie ihre Geschichte im spätmittelalterlichen Ungarn ansiedelt und mit reichlich historisch belegten Persönlichkeiten bevölkert – und einige […]

Buch: Nathan Filer – Nachruf auf den Mond

Ein verstörendes Psychogramm In seinem Erstlingswerk Nachruf auf den Mond geht Nathan Filer ein literarisches Wagnis ein. In eindringlichen Worten schildert er aus der Perspektive des Ich-Erzählers, in Schnipseln aus seinem Tagebuch und einzelnen Einblicken in sein Leben, wie seine Hauptperson immer tiefer in eine Schizophrenie versinkt, sich selbst gleichsam immer mehr verliert. Gleichzeitig steht […]