Für Fire From Below gilt es, die Alternative-Metal-Welt zu erobern. Seit 2010 verändert sich die Band personell, immer wieder stieß ein neues Mitglied hinzu. 2015 wurde die erste selbstbetitelte EP und 2019 die zweite EP Pathos veröffentlicht. Vielleicht kennt unsere bayerische Metal-Leserschaft sie auch von dem seit nunmehr vier Jahren stattfindenden Riverfront-Event im Geltinger „Hinterhalt“ und mehreren erfolgreichen Teilnahmen an Bandcontests wie Emergenza oder SPH. Der Bekanntheitsgrad kann aber evtl. auch noch durch unser Interview gesteigert werden:

Wer verbirgt sich hinter Fire From Below?
Fire From Below ist eine mittlerweile fünf Mitglieder umfassende Gruppe von metalbegeisterten Musikern aus dem Münchner Süden. Die Besetzung besteht aus dem Gitarristen Mike, dem Bassisten Seba, dem Schlagzeuger Basti und den Sängern Marc und Fabio.

Müsste man eure Musik in eine Schublade stecken und ein Genre-Etikett darauf kleben, welches wäre das?
Das Etikett wird am besten von den Hörern beschriftet, wir haben uns in der Vergangenheit immer als „Alternative Metal“-Band bezeichnet. Ein Metal-Forscher wird höchstwahrscheinlich zu einem anderen Ergebnis kommen, aber Metal bleibt letztendlich Metal.

Beschreibt euren Sound mal außerhalb aller Genre-Schubladen: Die Musik von Fire From Below klingt wie …?
… fire from below.

Aus welcher Stimmung heraus ergeben sich die besten Lieder?
Dafür gibt es eigentlich kein Rezept. Meist gibt es ein Riff oder auch mal eine fast komplette Songstruktur.
Das Endergebnis entsteht aber größtenteils in den Bandproben, und was da dann final entsteht, hat oft mit der Grundidee nichts mehr am Hut. Ist schon richtig abgefahren, zu was es sich dann manchmal entwickelt. Aber das ist das Geile daran, unsere Songs zu schreiben.

Welches Instrument wird sicherlich NIE auf einem Fire-from-Below-Album zu hören sein?
Wir denken eigentlich, dass es so ein Instrument nicht gibt. Wenn unser Gefühl sagt, genau das muss in den Song rein, dann ist es einfach so.

Welche Platte sollte man auflegen, wenn man morgens aus dem Bad spaziert und das wunderhübsche Mädchen von gestern Nacht noch im Bett liegt?
Irgendwas von Cannibal Corpse??? (grinst)

Die gute Fee steht plötzlich vor euch und sagt, ihr hättet einen Wunsch frei. Was wünscht ihr euch?
Einen Gig in Wembley??? (grinst)

Kein Alkohol ist bekanntlich auch keine Lösung – eine Alk-Kombination, nach der ihr ganz sicher keine Probleme mehr habt?
Bei uns gibt´s immer Gustl. Das reicht!

Wer war der Held eurer Kindheit?
James Hetfield (Mike)
Cliff Burton (Seba)
Deryck Whibley (Fabio)
Slash (Basti)

Was ist die peinlichste/überraschendste CD in eurem Regal?
Gibt es nicht! (lachen)

Was steht als Nächstes an – Tour? Studio? Auszeit? Ganz was anderes?
Tour wäre definitiv geil, aber leider nein. Wir denken, dass wir, wenn die Ausgangssperre endlich vorbei ist, neue Songs in Angriff nehmen.

Hompage: https://www.firefrombelow.de/

Facebook: https://www.facebook.com/FireFromBelow/

(530)