Band der Woche: Fïx8:Sëd8

 Diese Woche haben wir was für die Dark Electro – Fans unter euch. Fïx8:Sëd8! Martin Sane aus Wiesbaden hat das Projekt ins Leben gerufen und outet sich extra bei uns, dass er als Kind doch tatsächlich Modern-Talking-Fan war. Aber lest selbst:07(byMiliGu)


Wer verbirgt sich hinter Fïx8:Sëd8?
Da ich völlig unkooperativ, selbstverliebt und nicht im Geringsten teamfähig bin, besteht Fïx8:Sëd8 nur aus mir. Ich hole mir zwar Hilfe, wenn es dann ans Mischen und Mastern der fertigen Songs geht, aber über alles andere muss man sich direkt bei mir beschweren.

Müsste man deine Musik in eine Schublade stecken und ein Genre-Etikett darauf kleben, welches wäre das?
Ich bezeichne solche und ähnliche Musik gerne arroganterweise als Complex Dark Electro. Ich versuche die Songs möglichst abwechslungsreich zu gestalten und viele verschiedene Elemente in jedem Bereich (Drums, Melodien, Bässe) einzubauen, um Repetition möglichst zu vermeiden. So erklärt sich das „Complex“. „Dark“ weil „schlechte Laune Musik“, Electro – weil halt nicht Metal oder Volksmusik mit Akkordeon …

Beschreibe deinen Sound mal außerhalb aller Genre-Schubladen: Die Musik von Fïx8:Sëd8 klingt wie …?
Beethoven-Roboter auf LSD mit Kettensägen statt Armen in einem Slasher-Film.

Aus welcher Stimmung heraus ergeben sich die besten Lieder?
Eher einer positiven. Ich muss motiviert sein und Lust haben. Wenn ich mal dabei bin, vergesse ich eh alles drum herum. Schlechte Stimmung oder eine schlechte Phase im Leben macht sich eher in den Texten bemerkbar.

Welches Instrument wird sicherlich NIE auf einem Fïx8:Sëd8-Album zu hören sein?
Saxophon, Akustik-Gitarre, Jodeln.

Welche Platte sollte man auflegen, wenn man morgens aus dem Bad spaziert und das wunderhübsche Mädchen von gestern Nacht noch im Bett liegt?
Selbstverständlich das Lieblingsalbum des wunderhübschen Mädchens. Bei mir gibt’s das volle Wohlfühl-Programm auch am nächsten Morgen. Schließlich soll sie mich ja ihren Freundinnen weiterempfehlen.

Die gute Fee steht plötzlich vor euch und sagt, ihr hättet einen Wunsch frei. Was wünscht ihr euch?
Ich würde mir ganz selbstlos den Korg Prologue-Synthesizer wünschen. Der würde bei mir zwar nur Staub fangen, weil ich ausschließlich mit Software arbeite, aber alle wären total neidisch auf mich, und das ist ja wohl mal das Wichtigste im Leben.

Kein Alkohol ist bekanntlich auch keine Lösung – eine Alk-Kombination, nach der du ganz sicher keine Probleme mehr hast?
Aventinus gemischt mit noch mehr Aventinus.

Woran erkennt man einen Freund?Cover
Am Aussehen und am Gehalt.

Wer war der Held eurer Kindheit?
Damals wie heute: Al Bundy und Homer Simpson.

Was ist die peinlichste/überraschendste CD in deinem Regal?
Ich habe selbstverständlich nur hochwertige Musik im Regal stehen, und alles, was Potential zur Peinlichkeit hatte, wurde im Laufe der Zeit entsorgt. Aber bitte: Als ich acht Jahre alt war, habe ich mir eine Platte von Modern Talking zum Geburtstag gewünscht und auch bekommen. Ich habe mich sehr darüber gefreut, und es war ein unvergesslicher Tag.

Was steht als Nächstes an – Tour? Studio? Auszeit? Ganz was anderes?
All das. Aktuell ein ganzer Haufen Shows quer durch Deutschland und Europa. Ende des Jahres kommt das neue Album Warning Signs raus. Anschließend wieder Touren, danach Auszeit, Akku aufladen und vermutlich irgendwann mal wieder Musik machen. So ganz ohne geht es natürlich auch nicht.

Facebook
Bandcamp

(411)