Band der Woche: Lolita KompleX

2008 gründete Eve Evangel in Wien die Band Lolita KompleX. Allein die Bühnenoutfits heben die Österreicher von der Masse ab. Dadurch ist es nicht verwunderlich, dass sie 2011 auf Japan-Tour waren. Auf dem Dark Munich Festival werden sie uns 2014 hoffentlich auch mit musikalischen Talent begeistern. Was die Band ausmacht hat uns Eve in einem Interview verraten.

Wer verbirgt sich hinter Lolita KompleX?
Hinter Lolita KompleX verbirgt sich eine Gruppe Musiker, wohnhaft in Österreich und Malta, mit unterschiedlichen musikalischen Hintergründen und Vorlieben, die eine Affinität für exzentrische Bühnenshow und Kleidung sowie einen Hang zum Absurden und eine Begeisterung für energetische Rockshows teilen. Das und Humor. Wir sind wie Clowns oder Hofnarren. Der Narr war der einzige am Hof, der dem König die Wahrheit sagen konnte. In Humor verpackt. Wir nehmen nichts ernst.
Ich selbst war in den 90ern in einer anderen Szeneband, die manchen vielleicht noch ein Begriff ist.

Müsste man eure Musik in eine Schublade stecken und ein Genre-Etikett darauf kleben, welches wäre das?
Das ist schwierig. OK, das sagt jede Band. Aber jedes Genre ist mit gewissen Stereotypen behaftet, denen wir nie wirklich entsprechen. Gothic? Aah, also so wie …? NEIN! Metal? Aah, also so wie …? NEIN. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Visual Kei hierzulande beziehungsweise in unserem Kulturkreis SEHR falsch verstanden wird. Aah, das sind die Japaner, die aussehen wie Mädchen und komische Musik machen, die sich „bei uns“ keiner anhören kann. Außerdem MUSS man dazu Japaner sein. In Wirklichkeit ist Visual Kei nichts anderes als eine Sammelbezeichnung für Bands, bei denen der optische Aspekt wichtig ist. Über die Musik selbst sagt das gar nichts aus. So gesehen sind wir Visual Kei. In Japan (dort waren wir 2011 auf Tour) werden wir auch problemlos als solches kategorisiert und gut ist’s. In der „westlichen Welt“ sieht es da anders aus. Da werden „visuelle“ Künstler wie Alice Cooper oder Marilyn Manson gerne mal als „Shock Rock“ bezeichnet, was aber einen etwas zu düsteren und bösen Unterton für uns hat. Wir haben dann irgendwann begonnen Begriffe wie Cabaret oder Circus in „unsere“ Genrebezeichnung zu involvieren, um den abgedrehten und absurden Part zu unterstreichen, und sind dann am Ende bei Gothic Lolita Metal Cabaret gelandet. Vor allem weil es bei unseren Gigs gerne mal „unkonventionell“ zugeht.

Wie würdet ihr einem tauben Mann den Sound von Lolita KompleX beschreiben?
Rockiger und härter als man einem Haufen Zirkusfreaks zutrauen würde. Außerdem reden die wirres Zeug zwischen den Liedern.

Aus welcher Sorte Panik heraus ergeben sich die genialsten Lieder?
Aus der Panik heraus, zu unrecht noch immer nicht in der Rock and Roll Hall of Fame zu sein, oder auch aus der Angst davor, irgendwas genauso zu machen wie alle anderen.

Welches Instrument wird sicherlich NIE auf einem Lolita KompleX-Album zu hören sein?
Ein Endoskop.

Welche Platte sollte man auflegen, wenn man morgens aus dem Bad spaziert und das wunderhübsche Mädchen von gestern Nacht noch im Bett liegt?
Dazu müsste man die genauen Rahmenbedingungen kennen. Was genau hat man im Bad gemacht, und warum steht man auf, wenn das Mädchen noch im Bett liegt. Das könnte auf eine Prostataerkrankung hinweisen, weshalb man sich regelmäßig untersuchen lassen soll. Ist die Person, die aus dem Bad spaziert, überhaupt männlich? Die Frage impliziert in gewisser Weise Verwunderung. Verwunderung, dass ein Mädchen im Bett liegt? Verwunderung, dass das Mädchen auch am morgen noch hübsch ist? Verwunderung, dass sie noch da ist? Was ist meine Motivation als Person, die aus dem Bad kommt? Wo gehe ich hin, wo komme ich her? Zu viele Fragen. Sorry, ich muss passen.

Von welchem Song wünscht ihr euch, dass ihr ihn geschrieben hättet?
Last Christmas!

Kein Alkohol ist bekanntlich auch keine Lösung – eine Alk-Kombination, nach der ihr ganz sicher keine Probleme mehr habt?
CH4O

Woran erkennt man einen Freund?
Ich denke die Definition ist – jemand, der auch etwas für dich macht, ohne daraus einen direkten oder indirekten Vorteil zu haben. Ja, sorry. Ich muss hin und wieder eine vernünftige Antwort für unsere humor-beeinträchtigten Mitmenschen einwerfen.

Wer war der Held eurer Kindheit?
Kindheit – per Definition die Zeit zwischen dem Säuglingsalter und der Pubertät. OK, das klingt jetzt sicher merkwürdig, aber abgesehen von irgendwelchen Spielzeug-Charakteren in den frühen Jahren war es wohl das Phantom der Oper. Ich war sehr introvertiert, habe mich schon sehr früh mehr für Bücher und Kunst interessiert und konnte mich sehr gut mit Erik identifizieren. Nicht weil ich irgendeine Behinderung oder dergleichen habe oder entstellt bin, der Aspekt der Entfremdung gegenüber der Gesellschaft war es, worin ich mich wiedergefunden habe. Ich hatte nie ein Problem damit allein zu sein. Es machte mir einfach mehr Spaß zu lesen oder zeichnen statt mit anderen Kindern zu spielen, die mir geistig unterlegen waren. Über das Phantom der Oper bin ich auch zur Musik gekommen. Ich hatte fast gar keine Berührungspunkte mit Musik als Kind.

Sind wir allein im Universum?
Heute zu sagen, wir sind allein im Universum, ist meiner Meinung nach die gleiche egozentrische bzw. geozentrische Ignoranz wie vor gar nicht allzulanger Zeit. Anzunehmen die Erde sei flach oder es gäbe keine Zivilisation außerhalb Europas, zeugt nur von der eingeschränken Kapazität des menschlichen Verstandes. Life will find a way. Es geht ja nicht darum – entweder humanoide Intelligenz oder gar nix. Es ist nahezu unmöglich, dass es kein Leben gibt. Einzeller, Pflanzen, Würmer oder sonst was … Killergarnelen in Titans Ozeanen oder 20 m große telepathische Spinnen mit Laserkanonen. Die Wahrheit ist ohnehin meist absurder als man sich es vorstellen kann. Zum Beispiel: Sehen Elefanten und Tapire nicht extrem merkwürdig aus? Oder sind es Menschen, die merkwürdig aussehen?

Was steht als nächstes an – Tour? Studio? Auszeit? Ganz was anderes?
Wir arbeiten derzeit an unserem zweiten Album und haben dafür auch bereits zwei Videos fertig gedreht.

YouTube Channel
Lolita KompleX auf Facebook

Lolita KompleX Hompage

(1035)