Band der Woche: Oxic Inc.

Auf, auf zu einem neuen Jahr unter dem Banner der SchwarzesBayern-Webzine! Wie im letzten Editorial schon angekündigt, werden unsere Beiträge zukünftig über das Monat verteilt veröffentlicht, erst am letzten Sonntag des jeweiligen Monats wird es eine Zusammenfassung aller Reviews geben. Den Anfang des schwarzbunten Reigens macht heute wieder einmal eine Band der Woche:

Oxic Inc Logo

Eine epochale musikalische Reise kann man mit Oxic Inc. unternehmen. Sie waren als Programmpunkt beim Dark Munich Festival geplant, hier muss man allerdings abwarten, was passieren wird. Aber Endzeit Gothic kann man sich immer und überall anhören!

Wer verbirgt sich hinter OXIC Inc.?
Cem Bergerac Eycromon, Robert Tale und Florian Prantl. Also drei Musiker mit einem weiten musikalischen Background von traditionellem Gothicrock bis hin zum modernen Metal und Punk. Wir nehmen das Beste aus unseren alten Bands und setzen es zu einem neuen Ganzen zusammen.

Müsste man eure Musik in eine Schublade stecken und ein Genre-Etikett darauf kleben, welches wäre das?
Endzeit Gothic (lachen). Wenn wir selbst einen Hinweisaufkleber hinpappen müssten, würde da stehen:
„Das Ende aller Dinge ist Sieben“.

Beschreibt euren Sound mal außerhalb aller Genre-Schubladen: Die Musik von OXIC Inc. klingt wie …?
Dunkel-melancholische Gitarrenmusik mit elektronischen Klängen unterlegt. Mal tanzbar, mal nachdenklich. Eine epochale musikalische Reise.

Aus welcher Stimmung heraus ergeben sich die besten Lieder?
Das kann man nicht steuern. Die Melodien kommen, sie klingen in einem. Aber besonders wichtig ist hier, dass Cem und Rob die Songs gemeinsam komponieren. So entsteht eine besondere Kombi aus Elektro- und Gitarrenmusik.

Welches Instrument wird sicherlich NIE auf einem OXIC Inc.-Album zu hören sein?
Wenn es zum Song passt, hat jedes Instrument seine Berechtigung. Wir lassen uns da durch nichts in unserer Kreativität einengen, was die Wahl der Instrumente angeht. Wobei, eine Maultrommel dürfte schwierig unterzubringen sein.

Welche Platte sollte man auflegen, wenn man morgens aus dem Bad spaziert und das wunderhübsche Mädchen von gestern Nacht noch im Bett liegt?
Urban Hyms mit „Bitter sweet Symphony“ von The Verve.

Oxic Inc Bandpic

Die gute Fee steht plötzlich vor euch und sagt, ihr hättet einen Wunsch frei. Was wünscht ihr euch?
Eine Show spielen, die uns und das Publikum miteinander umhaut.

Kein Alkohol ist bekanntlich auch keine Lösung – eine Alk-Kombination, nach der ihr ganz sicher keine Probleme mehr habt?
Wir halten es da mit Jeffrey Lebowski und schwören auf White Russian.

Woran erkennt man einen Freund?
Daran, dass Solidarität und Ehrlichkeit für sie oder ihn keine Fremdwörter sind.

Wer war der Held eurer Kindheit?
Florian: Mein Opa.
Bergerac: Darth Vader.

Was ist die peinlichste/überraschendste CD in eurem Regal?
Florian: peinlichste: Milli Vanilli – Girl you know it’s true; überraschendste: Django 3000: Hopaaa!.
Cem: peinlichste: Kuschelrock 2358; überraschendste: Klaus Kinski – Dialoge mit dem Tod.
Robert: peinlichste: Das Soloalbum von John Norum (Gitarrist von Europe).

Was steht als Nächstes an – Tour? Studio? Auszeit? Ganz was anderes?
Wir werden bis zum Jahreswechsel an unserer Liveshow feilen. Für nächstes Jahr sind neben dem DMF schon einige Termine geplant und wir nehmen die Produktion und die Veröffentlichung unseres ersten Albums in Angriff.

Es kommt also einiges auf euch zu! Seid gespannt!

Web:
https://www.facebook.com/OxicInc/?fref=ts
https://www.youtube.com/channel/UCf6mX2kmlQjrklFknJhY_ug

(625)

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] wieder interessante Einblicke geben euch unsere Band der Woche-Fragebögen, die in diesem Monat Oxic Inc., Vogelfrey, AEVERIUM und Lichtscheu beantwortet […]

Kommentare sind deaktiviert.