Band der Woche: The Sandsacks

Aus unserer Hauptstadt kommt ein nicht mehr ganz neuer Folkrock, genannt The Sandsacks. Die Jungs sind ab April auf großer Deutschlandtour und feilen noch so ganz nebenher an ihrem neuen Album. Die Band existiert bereits über 10 Jahre. Hagen, u.a. Sänger der Band, sprach mit uns über die Entstehung ihres Namens und andere schöne Dinge.

Pressefoto sandsacks

Wer verbirgt sich hinter The Sandsacks?
Wie unsere Fans und Zuhörer sicher wissen, gibt es The Sandsacks bereits seit 2002/2003. Aus einem unserer ersten Auftritte – beim großen Hochwasser 2002 – resultiert auch unser Bandname. Er bezieht sich auf die hunderte Sandsäcke, die überall in Mitteldeutschland gestapelt wurden.
Letztlich haben wir diese Geschichte um das Hochwasser und unseren ersten Auftritt bei der Namensfindung im Jahre 2003 wieder aufgegriffen. Da wir bereits damals ein recht umfangreiches Folkprogramm spielten, haben wir uns für die pseudoenglische Schreibweise entschieden.

Müsste man eure Musik in eine Schublade stecken und ein Genre-Etikett darauf kleben, welches wäre das?
Bei der Idee von Schubladen ist uns zwar nicht ganz wohl, denn wer lässt seine Kreativität schon gern in Schubladen zwängen, aber natürlich lässt sich unsere Musik auch in kurzen Worten beschreiben:
„Schneller und mitreißender Folk mit hohem Spaßfaktor“ würde unsere Musik wohl treffend umschreiben. Das Beste wäre, wenn sich die Leute auf unseren zahlreichen Livekonzerten selbst ein Bild von unserer Musik machen. Wir spielen Tanzmusik, und das trifft sich sehr gut, denn unsere Konzertbesucher wollen auch tanzen.

Beschreibt euren Sound mal außerhalb aller Genre-Schubladen: Die Musik von The Sandsacks klingt wie …?
The Sandsacks – und das ist gut so! *lacht*

Aus welcher Stimmung heraus ergeben sich die besten Lieder?
Das lässt sich so einfach nicht beantworten. Wie jeder weiß, sind wir in erster Linie nicht die Balladenkönige, dennoch finden sich in unserem Repertoire auch diese. Letztlich spiegelt sich die Stimmung in den Titeln wieder, und wir sind auf jeden Song sehr stolz.
Natürlich hat jeder von uns seine Lieblingssongs, und es wäre sicher falsch, diese als „die besten Lieder“ zu bezeichnen. Vielleicht sollte man dazu mal unsere Fans befragen, welches die besten Lieder sind, und dann überlegen wir, in welcher Stimmung wir da gerade waren …

Welches Instrument wird sicherlich NIE auf einem The Sandsacks-Album zu hören sein?
Oh, da möchten wir uns nicht festlegen … Wir haben bereits einiges ausprobiert, und vor allem das letzte Album hat mit Schlagzeug und E-Gitarren neue Wege eröffnet. Vielleicht ist der nächste Schritt ja eine Orgel, ein Alphorn oder gar die Sitar.
Sicher ist eigentlich nur, dass von uns wohl kein „Britpop“ oder gar Techno zu erwarten ist.

Welche Platte sollte man auflegen, wenn man morgens aus dem Bad spaziert und das wunderhübsche Mädchen von gestern Nacht noch im Bett liegt?
Da fragst Du die Falschen! Wir würden wahrscheinlich einfach liegen bleiben!

Die gute Fee steht plötzlich vor euch und sagt, ihr hättet einen Wunsch frei. Was wünscht ihr euch?
Schwierige Frage. Hier kann man nur Falsches antworten, entweder man denkt an die Allgemeinheit und wünscht sich den Weltfrieden (was wir uns natürlich alle wünschen), ein Ende der Klimaerwärmung und des Hungers weltweit oder eine saubere Umwelt.
Alle anderen Wünsche erscheinen demgegenüber selbstsüchtig und oberflächlich, aber natürlich haben wir auch solche Wünsche in petto: Wir wünschen uns, dass uns die Kraft und der Schwung für unsere musikalische Entwicklung noch lange erhalten bleibt!

Kein Alkohol ist bekanntlich auch keine Lösung – eine Alk-Kombination, nach der ihr ganz sicher keine Probleme mehr habt?
Wir sehen den Leuten lieber beim Saufen zu. Wir freuen uns, wenn die Hemmungen fallen und alle ausgelassen und friedlich feiern. Das ist nicht selbstverständlich, und wir sind froh, dass uns das regelmäßig gelingt.
Ansonsten stehen wir natürlich auf Freibier!

Woran erkennt man einen Freund?
Loyalität, Verständnis und er/sie würde dir beim Kotzen die Haare zurückhalten!

Wer war der Held eurer Kindheit?
Vielleicht können wir vier uns auf Winnetou und Old Shatterhand einigen.

Was ist die peinlichste/überraschendste CD in eurem Regal?
… kein Kommentar …! (Von uns hat keiner eine Santiano CD!)

Was steht als Nächstes an – Tour? Studio? Auszeit? Ganz was anderes?
Wir freuen uns auf unsere aktuelle Tour, die uns dieses Jahr wieder durch die gesamte Republik führen wird. Den aktuellen Tourplan findet man unter thesandsacks.de. Wir werden die Zeit auch für die Produktion eines neuen Albums nutzen. Es gibt also viel zu tun!
Es wäre schön, wenn Ihr uns auf Facebook besucht, dort finden sich die aktuellen Informationen.

Homepage

Facebook

 

(1193)