Band der Woche: The Unity

unity-unity-10183

2016 wurde The Unity von den Gamma Ray -Mitgliedern Michael Ehré und Henjo Richter gegründet, aktuell sind sie mit Edguy auf Tour. Danach werden neue Songs geschrieben und auf Festivals gespielt. Michael Ehre hat uns die Fragen beantwortet.

Wer verbirgt sich hinter The Unity?
Gianba Manenti (vocals)
Michael Ehre (drums)
Henjo Richter (guitars)
Stef E (guitar)
Jogi Sweers (bass)
Sascha Onnen (keyboards)

Müsste man eure Musik in eine Schublade stecken und ein Genre-Etikett darauf kleben, welches wäre das?
Melodic Metal würde es vermutlich am besten treffen.

unity-unity-10165

Beschreibt euren Sound mal außerhalb aller Genre-Schubladen: Die Musik von The Unity klingt wie …?
Unser Sound ist eine Mischung aus einer gesunden Portion Härte und Melodie. Es muss „Eier haben“, aber gleichzeitig im Ohr kleben bleiben.

Aus welcher Stimmung heraus ergeben sich die besten Lieder?
Das ist verschieden, zumal wir aus mehreren Songschreibern bestehen. Jeder hat da seine eigene Vorgehensweise. Manchmal entsteht ein Song aus einer Gitarrenriff-Idee heraus, ein anderes Mal wiederum aus einer Gesangsmelodie. Da gibt es nicht den einen Weg.

Welches Instrument wird sicherlich NIE auf einem The Unity-Album zu hören sein?
Vermutlich Mundharmonika … aber man weiß ja nie!

Welche Platte sollte man auflegen, wenn man morgens aus dem Bad spaziert und das wunderhübsche Mädchen von gestern Nacht noch im Bett liegt?
Gar keine!

Die gute Fee steht plötzlich vor euch und sagt, ihr hättet einen Wunsch frei. Was wünscht ihr euch?
Schwer zu sagen … Natürlich wünscht man sich Erfolg, aber woran misst man den? An Verkaufszahlen oder an einer guten Songidee? Vermutlich würde ich mir Gesundheit für meine Familie, meine Freunde und mich wünschen.

Kein Alkohol ist bekanntlich auch keine Lösung – eine Alk-Kombination, nach der ihr ganz sicher keine Probleme mehr habt?
Da fragst Du leider den Falschen, weil ich so gut wie keinen Alkohol trinke. Als Drummer in einer Metalband sollte man sich seine Energie für die Konzerte und die Performance aufbewahren.

Woran erkennt man einen Freund?
Ein Freund ist immer für dich da, man muss auch nicht tagtäglich in Kontakt sein und kann sich trotzdem seine Freundschaft bewahren.

Wer war der Held eurer Kindheit?
Naja, ich war als Kind ein großer Fan von Bud Spencer und Terence Hill und bin es im Grunde genommen immer noch. Musikalisch gesehen waren meine Vorbilder Bands wie Deep Purple, Rainbow, Whitesnake, Judas Priest oder Black Sabbath.

Was ist die peinlichste/überraschendste CD in eurem Regal?
Da fällt mir echt nix ein. Ich glaube, ich muss mich wohl für meine CD-Sammlung nicht schämen, hahaha.

Was steht als Nächstes an – Tour? Studio? Auszeit? Ganz was anderes?
Momentan sind wir noch auf Tour. Danach werden wir vermutlich mit dem Schreiben neuer Songs beginnen und parallel dazu Festivals im Sommer spielen.

Homepage
Facebook

(164)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.