Band der Woche/DEMM: Imperium Dekadenz

imperium_dekadenz_logo_big_schwarz

Das Dark Easter Metal Meeting im Backstage steht zwischen dem 15. und 16. April 2017 an. Im Vorlauf dazu wollen wir euch einige Bands aus dem Ablaufplan vorstellen. Den Anfang machen Imperium Dekadenz aus dem Schwarzwald. Im August 2016 haben sie ihre CD Dis Manibus veröffentlicht. Alles andere Wissenswerte erzählt euch Horaz, der sich stellvertretend für seine Bandkollegen den Fragen gestellt hat.

Wer verbirgt sich hinter Imperium Dekadenz?
Eigensinniges Schwarz-Metall aus dem Schwarzwald, irgendwo zwischen Melancholie, Wut und Atmosphäre.

Müsste man eure Musik in eine Schublade stecken und ein Genre-Etikett darauf kleben, welches wäre das?
Single Malt Black Metal für einsame Stunden oder im Kreise guter Freunde.

Beschreibt euren Sound mal außerhalb aller Genre-Schubladen: Die Musik von Imperium Dekadenz klingt wie …?
Eine Reise mittels eigenem Kopfkino, eigenwillig und irgendwo auch unnachahmlich.

Aus welcher Stimmung heraus ergeben sich die besten Lieder?
Entweder aus einer Unglückssituation heraus, einer unerfüllten Leidenschaft und das Streben nach ihr oder die Überwindung einer Unglückssituation und der Beginn von etwas Neuem.

Welches Instrument wird sicherlich NIE auf einem Imperium Dekadenz-Album zu hören sein?
Die Arschgeige und die Darmflöte, wobei ich mir bei letzterem nicht sooo sicher bin.

Welche Platte sollte man auflegen, wenn man morgens aus dem Bad spaziert und das wunderhübsche Mädchen von gestern Nacht noch im Bett liegt?
Eigentlich so schnell wie möglich zurück ins Bett, oder? Ansonsten könnte man zumindest mich mit Type o Negative oder Motörhead im Bett behalten (lacht).

Imperium Dekadenz Band

Die gute Fee steht plötzlich vor euch und sagt, ihr hättet einen Wunsch frei. Was wünscht ihr euch?
So viel Geld, dass ich meinen Job kündigen und nur noch künstlerisch tätig sein könnte. Würde aber in harter Konkurrenz mit der Gesundheit stehen … ist wohl eine Frage der aktuellen Lebenssituation.

Kein Alkohol ist bekanntlich auch keine Lösung – eine Alk-Kombination, nach der ihr ganz sicher keine Probleme mehr habt?
Oha, naja man hat mich meistens nach einer Mischung von Whiskey, White Russian und Wein vom Boden aufgewischt. Nach dem Erwachen fangen dann allerdings wieder die Probleme an, und man diskutiert sie mit der Kloschüssel.

Woran erkennt man einen Freund?
Zum Beispiel wenn er sich am Sonntagmorgen in sein Auto setzt, um dich aus dem Straßengraben zu fischen und noch ein Bier und was zu rauchen für die Nerven mitbringt.

Wer war der Held eurer Kindheit?
Meine Eltern, sie haben ihre Freiheit aufgegeben, um einen Rabauken wie mich durchzubringen.

Was ist die peinlichste/überraschendste CD in eurem Regal?
Ich glaub Dancing Unicorn, eine Art Meditations-/Märchen-CD, die allerdings mittlerweile an eine Behinderteneinrichtung gestiftet wurde (grinst).

Was steht als Nächstes an – Tour? Studio? Auszeit? Ganz was anderes?
Wir werden mit Dis Manibus jetzt erstmal hausieren gehen, sprich Konzerte spielen und hoffentlich gegen Ende des Jahres eine Tour. Stehen ja auch schon ein paar schöne Termine bevor. Ansonsten werden wir dann hoffentlich wieder die Zeit finden, neue Musik zu machen. Kurz: Das Imperium marschiert weiter …

www.imperium-dekadenz.de

https://de-de.facebook.com/ImperiumDekadenz

(1568)

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] den fünf Minuten Pause schafft man es gerade so vom Club in die Halle gegenüber, wo Imperium Dekadenz aus dem Schwarzwald sich anschicken, da weiterzumachen, wo Avslut aufgehört haben. Wie beliebt das […]

Kommentare sind deaktiviert.