Bandportrait/DEMM: Asphyx

Incoming Death!

asphyx_logo
Neben Marduk und Mayhem steht uns am DEMM-Ostersonntag noch ein drittes Urgestein des extremen Schwermetalls ins Haus: Asphyx! Der niederländische Vierer wurde 1987 ins Leben gerufen und kann auf eine bewegte Geschichte voller Besetzungswechsel zurückblicken. Tatsächlich ist inzwischen keines der Gründungsmitglieder mehr in der Band aktiv. Sänger Martin van Drunen, der Anfang der Neunziger von Pestilence zu Asphyx kam, darf sich das dienstälteste Mitglied im aktuellen Lineup nennen, und auch seine Geschichte bei Asphyx ist nicht ohne Auszeiten. Tatsächlich ist die Bandgeschichte so komplex, dass es eine Übersichtsgrafik auf der Asphyx-Homepage gibt, wer wann in welcher Funktion dabei war. Die vielen internen Probleme führten schließlich dazu, dass Asphyx sich im Jahr 2000 auflösten.
Sieben Jahre später kam es auf dem Party.San Open Air zur Live-Reunion, die von den Fans euphorisch gefeiert wurde, sodass man beschloss, Asphyx dauerhaft wiederzubeleben. Seitdem produzieren die Niederländer munter ihren technisch versierten Old-School-Death-Metal, den man sich zuletzt auf dem 2016 erschienen Album Incoming Death zu Gemüte führen kann. Das Besetzungskarussell allerdings drehte sich bis zuletzt weiter: 2013 schied Drummer Bob Bagchus aus, das letzte noch verbliebene Gründungsmitglied. Glücklicherweise fand sich in Stefan Husky Hüskens von Desaster ein würdiger Nachfolger, der ein Jahr später ein gelungenes Debüt ablieferte. Seitdem ist das Lineup bei Asphyx stabil, sodass wir am Ostersonntag einiges auf die Ohren kriegen werden!

(295)