Bandportrait/DEMM: Mourning Beloveth

Seit sage und schreibe 25 Jahren gibt es nun schon die altehrwürdige Band Mourning Beloveth aus Irland. Von Anfang an frönt man dem abgrundtiefen Death Doom Metal der alten Schule. Ein gern gesehener Gast auf einem jeden Metal Festival, da (wenn man sich das Line-up des diesjährigen Dark Easter Metal Meeting anschaut) sonst eigentlich eher Vertreter der Death Metal und Black Metal Bewegung auftreten.

Mourning-Beloveth

Aus Irland würde man eher den typischen Irish Folk der Marke Shane MacGowan und The Pogues erwarten, aber es geht auch düster, melancholisch und vor allem tonnenschwer. Seit der Veröffentlichung ihres ersten Demos Burden (1996) haben sie sich durch Veröffentlichungen wie des monströsen The Sullen Sulcus (2002) und A Disease for the Ages (2008) eine treue und ständig wachsende Fanschar erspielt. Mittlerweile hat das deutsche Label Ván Records die Qualitäten von Mourning Beloveth erkannt und sie unter ihre Fittiche genommen.

Ich selbst habe sie noch nicht live gesehen, habe aber einiges Gutes gehört. Die Musik ist sowieso über jeden Zweifel erhaben. Nutzt die Chance auf einen Doom Metal Auftritt der Extraklasse und besucht dieses Konzert!

Hier ein kleiner musikalischer Eindruck von Mourning Beloveth:

 

 

(414)