BANKSY!

Nicht erst durch die spektakuläre Schredder-Aktion bei Sothebys ist Banksy ein gefragter und außergewöhnlicher Künstler unserer Zeit. Rebell, Provokateur oder gar Vandalist? Und wer verbirgt sich eigentlich hinter dem Phänomen Banksy? Ist er „nur“ ein äußerst talentierter Street Art-Künstler, der im Verborgenen bleiben will, oder ist es vielleicht sogar eine Gruppe von Artists, die unter dem Pseudonym Banksy ihre Kunst und Statements für die Welt sichtbar machen wollen? Mit dieser Frage und noch viel mehr befasst sich die Autorin Alessandra Mattanza in Ihrem Werk Banksy. Die in New York lebende Autorin, Drehbuchautorin und Fotografin arbeitet als Auslandskorrespondentin, Referentin und Redakteurin für verschiedene Verlage in Italien und Deutschland. Sie porträtiert in Ihrem Bildband den Künstler, gibt interessante Einblicke in die Szene und deutet Intension und Aussage der abgebildeten Werke. Diesen möchte ich nicht immer ganz folgen, teils sind mir die Beschreibungen etwas oberflächlich und nicht komplex genug, aber genau das ist doch eigentlich auch ein schöner Aspekt der Kunst. Kunst zeigt uns nicht nur was der Künstler uns zeigen wollte, oftmals bleibt vielleicht sogar genau das auch verborgen, sondern gibt uns zugleich die Basis zu Diskussion und Debatte. Kunst ist lebendig.

©https://www.penguinrandomhouse.de

Das sehr gelungene Vorwort zu Banksy hat übrigens kein anderer als John Brandler, Galerist und Street Art/Urban Art-Kenner, verfasst. Brandler gilt als Banksy-Experte und führt seine Galerie bereits erfolgreich seit 30 Jahren. Sein Angebot soll neben anderen Raritäten und Schätzen angeblich auch gelegentlich rare Werke von beispielsweise Banksy oder Blek Le Rat enthalten.

Kleiner Funfakt am Rande zur Auktion von „Girl with the red ballon“. Banksy wollte das während einer Auktion in London teilweise geschredderte Werk eigentlich ursprünglich vollständig zerschneiden lassen. In einem nach der Auktion veröffentlichten Video zeigt er nicht nur, wie der Schreddermechanismus installiert wurde, sondern auch die Versteigerung im Auktionshaus und die teilweise Zerstörung des Werks, nachdem der Auktionator den Zuschlag erteilt hatte. Am Schluss ist auf einer Tafel zu lesen: „Bei Proben funktionierte es jedes Mal…“. Dann ist eine Sequenz zu sehen, in der eine Kopie des Bildes durch den im Rahmen verborgenen Schredder tatsächlich ganz zerschnitten wurde.

Seinen Instagram-Account kann ich übrigens auch allen Nahe legen, die sich für Banksy interessieren, schaut unbedingt mal rein.

Fazit: Ein wunderschöner, hochwertiger Bildband über einen sehr außergewöhnlichen Künstler und seine faszinierenden Werke.

©https://www.penguinrandomhouse.de

Alessandra Mattanza: Banksy
Mit Vorwort von John Brandler
Prestel, Vö. 14.02.2022
Hardcover, 240 Seiten
36 €

(486)

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.