So viel Unglück

1995, ein idyllisches Dorf in Oberbayern. Kurz vor Weihnachten geschieht dort ein bestialischer Mehrfachmord. Drei Menschen sterben, der Täter begeht Suizid, die Polizei kommt zu dem Schluss, dass „Hass“ das Mordmotiv gewesen ist, und stellt die Ermittlungen ein. Doch woher kommt dieser unbändige Hass? Die Autorin hat die Story recherchiert und einen True-Crime-Roman daraus gemacht, der über hundert Jahre zurückliegt. Alles begann mit einer jungen Frau, einer unglücklichen Liebe und einer tragischen Entscheidung, die sich über zwei Generationen hinweg auswirkte und in die ebenso grauenhafte wie verzweifelte Tat mündete. Der alte Fall wird damit neu aufgerollt – abgründig, erschütternd und packend.

Anfangs glaubte ich, einen Groschenroman meiner Mutter zu lesen. Die Geschichte wird aber intensiver, bedrückender, trauriger und irgendwie real; realer als so ein Groschenroman je sein könnte. Am Ende kann man den Auslöser für die Mordtaten nachvollziehen, aber dafür muss man sich gedulden. Es gibt viel zu erzählen vom goldenen oberbayerischen Dorf und dessen Bewohnern und ihren Schicksalen. Man geht mit ihnen durch die Zeit nach dem ersten Weltkrieg, über den zweiten Weltkrieg bis zu diesem tragischen Tag im 20. Jahrhundert. So viel Unglück, tragisch, aber wohl wahr.

Christiane Tramitz wuchs in Oberbayern in einem kleinen Dorf auf, zeitweise auch in den rauen Ötztaler Alpen. Zudem sammelte sie während ihrer Berliner Zeit ausreichend Großstadterfahrung. Ihre Leidenschaft gilt dem Reisen, den Menschen und, seit über 30 Jahren, dem Schreiben. Nachdem die promovierte Verhaltensforscherin zahlreiche Sachbücher über menschliches Verhalten verfasst hatte, wandte sie sich vermehrt dem Genre True Crime bzw. Tatsachenroman zu. Neben den Erfolgstiteln Irren ist männlich und Unter Glatzen verfasste sie auch den Spiegelbestseller Harte Tage, gute Jahre. Für ihre Veröffentlichung über Straßenkinder erhielt sie den Karl-Buchrucker-Förderpreis. Die Autorin hat zwei Kinder und lebt in Oberbayern. (Quelle: Randomhouse)

:buch: :buch: :buch: :buch: :buch2: 

Christiane Tramitz: Das Dorf und der Tod
Ludwig Verlag, Vö. 13.09.2021
288 Seiten
16 €

(247)

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.