Buch: Friedrich Ani – Süden

Der Süden auf dem Weg nach Norden

 

ani-sueden-sbTabor Süden war viele Jahre als Ermittler für die Polizei in München auf der Suche nach verschwundenen Kindern und Erwachsenen. Nach dem Selbstmord seines Freundes und Kollegen Martin Heuer verließ er die bayerische Hauptstadt und übersiedelte nach Köln, um dort als Kellner zu arbeiten. Nach sieben Jahren in der Fremde erhält er einen kurzen und abrupt endenden Anruf von seinem Vater, den er vor über vier Jahrzehnten das letzte Mal als 16-Jähriger gesehen hat. Das erhoffte Wiedersehen treibt ihn zurück in die Arme seiner alten Heimat München.
Um seinen Lebensunterhalt bestreiten zu können, geht er auf das Angebot von Frau Liebergesell ein, die ihn in ihrer Detektei beschäftigen möchte und auch gleich einen Auftrag für ihn hat: Raimund Zacherl, ein 53-jähriger Gastwirt aus München, ist an Ostern vor zwei Jahren verschwunden. Zum Zeitpunkt seines Verschwindens hat die Detektei bereits schon einmal versucht, den Mann zu finden, leider ohne Erfolg. Bei der Suche nach ihm bringt Tabor wieder einmal die Menschen durch sein Schweigen zum Reden und durch seine Beobachtungsgabe Licht auf die noch nicht ausgeleuchteten Ecken eines Menschenlebens. Die verworrene Geschichte beginnt sich zu lichten, je länger er sich mit der Person des Mundl, wie die Freunde den Wirt nannten, beschäftigt. Seine Wege führen den Detektiv bis an die Nordsee.
Aber da ist auch noch Benedikt, der auf seine Mutter wartet, die seit fast zwei Wochen nicht mehr nach Hause gekommen ist. Und natürlich die Suche nach Südens Vater, die in diesem Buch einen Abschluss finden wird.
Ferner ist da die Rückkehr eines Eigenwilligens, der den Abstand von seiner Heimat brauchte, um eine neue Sichtweise auf seine Arbeit bzw. Bestimmung zu bekommen.

Tabor, durch M und die folgenden Bücher wie zum Beispiel um das Geheimnis der Königin sowie die neuerliche Entdeckung von Süden habe ich Dich durch München und durch verschiedene Wohnzimmer, Kneipen, durch Dein und das Leben der Verschwundenen begleitet. Ich durfte viele nachdenkliche, verworrene und auch philosophische Zeilen lesen, Dich bei Deinen Besäufnissen beobachten und Deine Hintergründigkeit sowie aufblitzende Menschenfreundlichkeit kennenlernen. Du kriechst in Deine Fälle bzw. Vermissten hinein, erkennst sie besser als der Mensch, der neben ihnen schlafen geht. Du läufst quer durch München, allerdings nicht nach Norden, aber auch dort vermittelst Du ein gutes Bild der Umgebung. Mit Süden und das verkehrte Kind hast Du mich zu Tränen gerührt, bei Süden hätte ich mich vielleicht am Ende der Suche mit Dir betrunken. Friedrich Ani hat Dich nicht als braven, biederen Super-Ermittler beschrieben, aber Deine philosophischen und durchschauenden Betrachtungsweisen und Deine mitunter emotionale Art und Weise hebt Dich aus den Reihen der vielen Kommissare heraus. Ich hoffe jetzt einfach darauf, dass Dein Leben und das Deiner neuen Kollegen sowie Eure gemeinsamen Erlebnisse noch nicht fertig erzählt sind, obwohl Martin nicht mehr an Deiner Seite ist.

Für dieses Buch wurde Friedrich Ani mit dem Krimipreis 2012 – national ausgezeichnet.

:buch:  :buch:  :buch:  :buch:  :buch:

 

Friedrich Ani: Süden
Knaur Verlag, Mai 2012
364 Seiten
€ 19,99 (HC), gibt es auch als Taschenbuch und eBook (je € 9,99)
Amazon

(845)

1 Antwort

Kommentare sind deaktiviert.