Ein Mann und seine Leidenschaft

Ludwig Mies van der Rohe (1886-1969) – Architekt der Moderne – Graphic Novel – mein Interesse war geweckt. Der Mann war ein Vorreiter und seiner Zeit in seinen baulichen Visionen etwas voraus, seine Konzepte von Glas und Stahl waren neuartig. Mies van der Rohe hat sich im Lauf der Zeit einen großen Namen erarbeitet, da wundert es nicht, dass er 1930 die Leitung des Bauhauses in Dessau übernahm. Unter anderem hatte er sich mit dem deutschen Pavillon zur Weltausstellung 1929 in Barcelona dafür den Weg dorthin geebnet. Im August 1932 wurde das Bauhaus allerdings auf Betreiben der Nationalsozialisten geschlossen. Nach einem Ruf aus den USA emigrierte er 1938, dort baute er sich ein neues Architekturbüro auf und konnte sein Wissen an junge Architekten weitergeben. Erst der Auftrag für die Neue Nationalgalerie in Berlin führte ihn in den 1960er-Jahren nach Berlin zurück. Auf dem Flug zur Baustelle erzählt er seinem Enkel von seinem intensiven Leben, das unter anderem zwei Weltkriege umfasst und oft unter seinem Ehrgeiz leidet, der vor allem seine privaten Beziehungen vernichtet.

Der preisgekrönte Autor und Architekt Agustín Ferrer Casas erzählt in seiner Graphic Novel im klassischen Zeichenstil vom Leben und Arbeiten des visionären Baumeisters. Mies van der Rohe ist getrieben von seinem Talent und nimmt dabei keine Rücksicht auf sein privates Umfeld. Kurz vor seinem 50. Todestag am 17.08.2019 erschien diese Geschichte, in der auch schon mal vor- und zurückgesprungen wird. Man kann eindrucksvolle Gebäudeentwicklung beobachten und dazulernen, zum Beispiel bei den Erklärungen zum Haus Riehl in Potsdam, zum beeindruckend andersartigen Deutschen Pavillon zur Weltausstellung in Barcelona im Jahr 1929 oder auch zu dem noch heute existierenden Seagram Building in New York aus dem Jahr 1958. Er hat mit viel Glas und Stahl gearbeitet, was immer eine Weiterentwicklung zu den jeweils herrschenden Bautrends war. In der Graphic Novel findet man auch einen Schuss Witz, Tragik und Erotik. Für diejenigen, die sich für moderne Architektur und die Person Mies van der Rohe interessieren, ist dies guter Lesestoff.

:buch: :buch: :buch: :buch: :buch2: 

Agustín Ferrer Casas: Mies – Mies van der Rohe. Ein visionärer Architekt (Graphic Novel)
Carlsen Verlag, 3. Auflage, 30.07.2019
Hardcover, 177 Seiten
20 €

(495)

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.