Buch: Jørn Lier Horst – Winterfest

Wisting ermittelt wieder!

winterfestOve Bakklund fährt zu seiner Hütte an die Küste Norwegens, um diese winterfest zu machen. Als er ankommt, findet er sie verwüstet vor. Nachdem Ove die Polizei gerufen hat, bemerkt er, dass in der Nachbarshütte Licht brennt, und er glaubt, dort einen Schatten gesehen zu haben. Er beschließt, lieber bei dem Nachbarn, der sich um diese Zeit definitiv nicht hier oben aufhält, nachzusehen und findet eine Leiche. Kommissar Wisting beginnt zu ermitteln. Schnell kann der Besitzer der anderen Hütte festgestellt werden: der berühmte Moderator Thomas Rønningen. Als die Presse dieses pikante Detail herausfindet, hat das Team um Wisting keine ruhige Minute mehr und ist bestrebt, schnellstmöglich Ergebnisse zu liefern. Diese bleiben allerdings aus, es fängt auf einmal an, tote Vögel vom Himmel zu regnen und Wistings Tochter Line, die sich gerade im Sommerhaus ihres Vaters von der Trennung von ihrem Freund erholt, findet bei einem Spaziergang am Meer eine weitere Leiche. Im Laufe der Ermittlungen stellt Wisting mit Schrecken fest, dass Line mit dem ein oder anderen Vorkommnis vielleicht etwas zu tun haben könnte.

Jørn Lier Horst war früher selbst bei der norwegischen Kriminalpolizei, verfügt daher über sehr viel polizeiliches Hintergrundwissen, um dem Leser mit Leichtigkeit und sehr authentisch die Arbeit des Ermittlerteams um William Wisting rüberzubringen. Auch ist der Kommisar eine sehr sympatische Figur, hat zwar auch seine Probleme, ist aber alles in allem eine recht bodenständige und „normale“ Figur. Er ist nicht übermäßig mürrisch, nimmt Drogen oder hat Alkoholprobleme. Er ist eben absolut normal. Das finde ich sehr erfrischend im Gegensatz zu so manch anderen Kriminalgeschichten, die man in die Hände bekommt.
Anfangs ist man mit den vielen verschiedenen Handlungssträngen etwas überfordert – doch durch die akribische Polizeiarbeit, die logisch und nachvollziehbar dargelegt wird, fügen sich nach und nach die Puzzleteile zusammen und man rätselt automatisch mit. Der Spannungsbogen bleibt die ganze Zeit erhalten, es wird nie langweilig.

Winterfest ist der erste Roman des Autors Jørn Lier Horst, den ich zu lesen bekommen habe, und mein Interesse hat sich gelohnt. Ich bin komplett zufrieden mit Winterfest und werde auf alle Fälle weitere Romane von ihm zu meiner Sammlung hinzufügen.

Infos zum Autor

:buch: :buch: :buch: :buch: :buch2:

Jørn Lier Horst: Winterfest
Droemer TB Verlag, 01.12.2017
368 S.
10,99 €
9,99 € als E-Book

(530)