Buch: Markus Heitz – Des Teufels Gebetbuch

An diesen Spielkarten klebt Blut…

Heitz_GebetbuchTadeus Boch versucht seine Vergangenheit als Spieler hinter sich zu lassen – bisher mit Erfolg. Doch dann gerät er durch sich überstürzende Ereignisse an eine wundervoll gestaltete, Jahrhunderte alte Spielkarte, die ihn voll und ganz in ihren Bann schlägt. Aber die Karte ist begehrt und es entbrennt ein blutiger Kampf um den kostbaren Besitz. Zusammen mit der verzweifelten Hyun Poe, deren Verlobter im Strudel der Karten bereits sein Leben lassen musste, versucht Tadeus das Geheimnis um die Karte zu lüften. Die beiden begreifen schnell, dass es sich nicht nur um ein Einzelstück handelt: es gibt einen ganzen Satz dieser Spielkarten, und an jeder von ihnen klebt Blut…

Des Teufels Gebetbuch ist im Genre Urban Fantasy einzuordnen. Die Handlung findet im Baden-Baden, sowie weiteren Orten der Gegenwart statt. Kapitelweise sind Rückblicke ins spätmittelalterliche Leipzig eingeschoben. Und so baut sich langsam, Teilchen um Teilchen, das Puzzle um das geheimnisvolle Kartenspiel zusammen, das schon so viele Leben gekostet hat. Das Genre liegt Autor Markus Heitz spürbar. Gekonnt bleibt die unheimliche Spannung von der ersten Seite an erhalten. Böse Mächte, blutige Zwischenfälle und genau die richtige Prise Horror – eine gelungene Mischung. Die Story ist natürlich actiongeladen, erhält aber durch die historischen Rückblicke eine ganz eigene Note. Und im Nachwort erfahren wir auch noch einige interessante Details zur Historie des Kartenspiels. Abgesehen von Heitz` wie immer recht simpler Sprachgestaltung ein absolut lesenswerter Roman für Freunde dieses Genres.

Die Liste der Veröffentlichungen von Markus Heitz ist inzwischen gewaltig, der Autor selbst längst kein unbeschriebenes Blatt mehr. Klassische Fantasy, High Fantasy, Horror und Thriller, alles im Repertoire des Autors vorhanden. Woher die Fülle seiner Ideen kommt, scheint einem unbegreiflich. Sicher ist nur – die Quelle ist noch lange nicht versiegt. Die nächsten Projekte stehen für kommendes Frühjahr schon wieder in Planung. Sie gehen wieder in eine ganz andere Richtung und können mit Spannung erwartet werden.

:buch: :buch: :buch: :buch: :buch:

Markus Heitz: Des Teufels Gebetbuch
Droemer Knaur Verlag, 1. März 2017
672 Seiten, broschiert
16,99 € / E-Book: 14,99 €

Website des Autors

(178)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.