Buch: Martin Spieß – Und bis es soweit ist, gibt es Eiscreme

Ein Roadtrip durch das Wendland

spieß_eiscreme_240

Zwei Freunde – Jäger und der Erzähler – machen sich auf ins Wendland – der perfekte Roadtrip? Die beiden Jungs wollen sich in unbekannte Abenteuer stürzen, da sie sich mit gefälschten Pressepässen die Demonstrationen gegen die Castortransporte aus der Nähe ansehen wollen. Vielleicht läuft den Herren ja auch noch eine hübsche Demonstrantin über den Weg? Offiziell sind sie Reporter des britischen „Guardian“. Um noch eine Schippe draufzusetzen, hat sich Jäger etwas ausgedacht: Sie nennen sich in ihren Fake-Pässen nach zwei Schauspielern aus der berühmten BBC–Serie Doctor Who, nämlich David Tennant und Matt Smith.

Das gehört zum Abenteuer selbstverständlich dazu, meint Jäger. Tatsächlich kommen die beiden mit ihrer Masche bei allen Polizeikontrollen durch, sogar ein Polizist, der „Doctor Who“ kennt, glaubt an einen witzigen Zufall. Auf dem Weg zu dem Zwischenlager in Gorleben begegnen Jäger und dem Erzähler ein paar Persönlichkeiten, die mit Joints, Kaffee und Kuchen oder einem Rundgang auf dem ehemaligen britischen Stützpunkt und dem Torii-Tower aufwarten können. Doch dann geschieht das Unfassbare: Jäger wird von einem Räumungsfahrzeug erfasst und schleunigst ins nächste Krankenhaus gebracht. Sein Kumpel begleitet ihn und muss hilflos zusehen, wie Jäger mit dem Tod ringt.

Martin Spieß schafft den Spagat zwischen einem komödiantischen Roman und einer Schilderung eines politischen Geschehens, das bereits seit den 1970er Jahren im Wendland aktuell ist. Der Roman bekommt eine leicht autobiografische Note, da man mit dem Erzähler auch in dessen Kindhheits- und Jugenderinnerungen zurückreist. Aufgelockert wird der Roadtrip durch die Zitate und Schilderungen aus diversen TV-Serien wie Dr. Who, The Mentalist oder Star Trek. So wird es nie langweilig, und der Leser erlebt dank der flüssigen und anschaulichen Erzählweise einen fulminaten Roadtrip durch das Wendland.

Martin Spieß ist 1981 in Dannenberg (Elbe) geboren und arbeitet als Schriftsteller, Musiker und Kolumnist im Wendland. Und bis es soweit ist, gibt es Eiscreme ist sein zweiter Roman. Im Herbst möchte er mit seiner Indie-Rock-Band Vorband ein neues Album aufnehmen. Eine Crowdfunding-Aktion ist bereits gestartet.

:buch: :buch: :buch: :buch: :buch2:

Martin Spieß: Und bis es soweit ist, gibt es Eiscreme
CulturBooks, Februar 2017
240 Seiten
15 EUR
eBook 9,99 EUR

 

(553)