Buch: Miriam Lancewood – In der Wildnis bin ich frei

Aussteigerin berichtet über ihr Leben fernab der Zivilisation

Die Sportlehrerin Miriam Lancewood liebt die Natur über alles. Sie bereiste schonML-IdWbif zahlreiche Länder, auf eine dieser Reisen lernte sie Peter kennen. Gemeinsam beschließen sie in Neuseeland in der Natur zu leben und sich von dem zu ernähren, was die Erde und der Wald ihnen bietet. Sie verlassen ihr gemietetes Haus, nur sehr wenige Dinge werden mit in die Wildnis genommen. Der Rest wird bei einem Freund eingelagert. Miriam erlernt das Schießen mit Pfeil und Bogen und jagt mit der Zeit Wildziegen und Opossums.

Zusammen mit Peter durchstreift sie die Wälder Neuseelands und entdeckt die entlegensten Täler, Flüsse und Waldregionen. Sie wandern auch den kompletten Te Araroa Trail. Dabei handelt es sich um den längsten Fernwanderweg Neuseelands, beginnend am nördlichsten Punkt der Nordinsel bis nach Invarcargrill, einer Stadt im Süden der Südinsel. Sie verbringen auch eine ganze Weile im Niemandsland des Abel Tasman Parks.

Miriam Lancewood wurde 1983 in Holland geboren und war schon immer von der Natur fasziniert. In ihrem Buch In der Wildnis bin ich frei beschreibt sie ehrlich und offen das Leben außerhalb der Zivilisation. Miriam und Peter haben nur sich, treffen auf ihren Touren nur hin und wieder ein paar Wanderer. Bei jeder Zeile ihres Romans spiegelt sich ihre unendliche Liebe zur Natur wieder. Die Aussteigerin schildert, wie sie sich dem Rhythmus der Natur anpassen konnte und zu sich selbst fand, wie schwer ist es, einfach mal gar nichts zu tun. Was für den einen vielleicht wie eine Lagerfeuerromanze klingt, der wird schnell eines Besseren belehrt. Die Winter sind sehr kalt in Neuseeland, da ist es kein Zuckerschlecken, in einer Hütte zu leben, und diese sich mit einer Vielzahl Ratten zu teilen oder bei klirrender Kälte im Zelt zu übernachten. Man erfährt auch wie ist es, ein Tier zu erlegen und auszuweiden. Allerdings wiegen die schönen Dinge die Strapazen immer auf.

Das Buch In der Wildnis bin ich frei ist nicht nur was für reine Outdoorfans, sondern für alle, die schon immer mal wissen wollten, ob man heutzutage ohne Großstadtlärm, jeglichen Komfort (dazu zählt auch schon warmes Wasser) und diverse elektrische Geräte leben kann oder diejenigen, die vielleicht auch ein ähnliches Projekt im Auge haben.

:buch: :buch: :buch: :buch: :buch2:

Miriam Lancewood: In der Wildnis bin ich frei
Droemer Knaur Verlag, 03.04.2018
408 Seiten
16,99 €

(258)