Buch: P.Brannigan & I. Winwood – Birth School Metallica Death

Heaven or hell?

 

Die Biografie Birth School Metallica Death beschreibt den Werdegang einer Band (von 1981-2014), die sich zu einer der bekanntesten Bands weltweit entwickelt hat.
Die Mitglieder Metallicas sowie die Jungs, die die Band verlassen haben, stellen die Autoren ausführlich in den Memoiren vor. Sehr umfassend werden die verschiedenen Schaffensphasen aller Alben beleuch978-3-426-27647-1tet. Es wird zu jedem Album eine Einschätzung, die an eine CD-Besprechung erinnert, geliefert und auch Konzerte werden durch die beiden Journalisten gründlich geschildert. Die Gründungsgeschichte, Storys von Saufgelagen und wilden Partys (mit recht viel Schnee), Konzerten, verrückten Begebenheiten, Problemen und Geschichten, die nur das Leben schreiben kann, machen das Buch interessant.

Man bekommt die Gelegenheit, einmal hinter den Vorhang des Musikbusiness zu schauen, lernt Leute kennen, die ihr letztes Hemd für Metallica geben wollten und wird mit Entscheidungen konfrontiert, die die Band selbst getroffen hat.
Die Projektidee, eine Metallica-Biografie zu schreiben, ist den beiden Autoren in einer Kneipe gekommen. Beide sind bekennende Fans der ersten Stunde, Paul Brannigan schreibt u.a. für den Rolling Stone und den Metal Hammer, Ian Winwood für die britische Musikzeitschrift Kerrang!, den Guardian und den Rolling Stone.
Daher ist es nicht sehr verwunderlich, dass sich die Biografie nur auf den beruflichen Teil von Metallica beschränkt, nur in Nebensätzen gibt es hin und wieder Informationen zum Privatleben der Bandmitglieder. Das Buch basiert jedoch nicht nur auf Interviews, die die beiden Autoren geführt haben, sondern es werden auch Passagen aus Interviews von Musikjournalisten aus der ganzen Welt zitiert.
Für wen wäre das Werk lesenswert? Meines Erachtens handelt es sich hier um ein zweischneidiges Schwert: Einem Metallica-Fan, der die Band mit Haut und Haaren liebt, könnten die meisten Geschichten in Birth School Metallica Death bereits bekannt sein. Das führt dazu, dass man sich vielleicht bei den manchmal ausschweifenden Albenvorstellungen langweilt. Jemand, der sich einfach für Musik interessiert und mehr über eine der bekanntesten (Thrash-)Metalbands der Welt erfahren will, kann in der Biografie sehr viele neue Informationen bekommen. Mir hat es alles in allem gut gefallen, jedoch fand ich den Schreibstil ab und zu etwas steif.

:lesen: :lesen: :lesen: :lesen: :buch2:

Paul Brannigan u. Ian Winwood – Birth School METALLICA Death
DroemerKnaur-Verlag
695 Seiten
32,00 EUR
Ebook
24,99 EUR

(415)