Buch: Terry Pratchett – Maurice, der Kater: Ein Märchen von der Scheibenwelt

Und mit dem Denken fangen die Probleme an

Maurice ist ein durchtriebener, immer auf seinen eigenen Vorteil bedachter, sprechender Kater, der mit intelligenten, ebenfalls sprechenden Ratten und Mauricedem Jungen Keith durch die Länder der Scheibenwelt zieht. Auch in der Scheibenwelt war es nicht immer so, dass Ratten sprechen, geschweige denn richtig denken konnten. Erst als sie von einer Müllhalde einer Zauberschule „magisches Zeugs“ fraßen, erlernten sie das Sprechen, Denken und schreiben. Damit ist nicht nur das einfache Denken (Wo finde ich meine nächste Mahlzeit?) gemeint, die Ratten lernten, ein soziales Gewissen zu entwickeln, sie stellten in ihrem Clan Regeln auf, die ihnen das Leben erleichtern sollen.


Dann trafen sie Keith und Maurice und handelten folgenden Deal aus: Es werden geschäftsmäßig Rattenplagen in Dörfern und Städten veranstaltet, Keith lockt die Ratten aus der Stadt, und das Team kassiert den Lohn für die Beseitigung der Ratten. Die Ratten wollen mit dem ergaunerten Geld ihr eigenes Utopia erschaffen, wohingegen Maurice einfach der Regierung gern das Geld abluchst und selbst reich werden will.
Doch in Bad Blintz ist alles anders. Keine einzige Ratte, wohin man auch blickt. Allerdings sind die Menschen hier arm, haben nichts zu essen und sind der Meinung, eine Rattenplage hat die Stadt heimgesucht. Ein Grund für Maurice und die anderen, diesem Mysterium auf den Grund zu gehen.

Die Scheibenwelt-Romane von Terry Pratchett t (unser Nachruf) sind legendär. Maurice, der Kater ist ein Märchen der Scheibenwelt. Mir als Katzenfan ist dieser Buchtitel sofort ins Auge gesprungen, mein Interesse war geweckt. Mit viel Humor und stilvoll erzählt Pratchett von Ratten mit Namen wie „Gefährliche Bohnen“ und „Gekochter Schinken“. Bereits diese kleinen Stilmittel lassen den Leser unwillkürlich schmunzeln. Es ist eine Geschichte, die von wahrer Freundschaft, Loyalität und Ehrlichkeit, aber auch von Zweifeln erzählt. Und was wird aus dem durchtriebenen, egoistischen Maurice, hat er vielleicht doch ein großes Katzenherz?

Obwohl es ein Jugendbuch ist, geht Maurice, der Kater unter die Haut und ist einfach herzallerliebst. Man ist doch nie zu alt, ein Jugendbuch zu lesen! Wer etwas für zwischendurch sucht und mal in eine komplett andere Zeit eintauchen will, für diese Erwachsenen ist Maurice, der Kater genau das Richtige.

:lesen: :lesen: :lesen: :lesen: :buch2:

Terry Pratchett: Maurice, der Kater: Ein Märchen von der Scheibenwelt
Goldmann Verlag, 17.10.2005
288 Seiten
Amazon
8,95 €

 

 

(745)