Buch: Karin Kalisa – Sternstunde

Das Sternenmädchen

Sternstunde

Kim liebt die Sterne über alles. Sie ist an Heiligabend vor fast acht Jahren geboren, weswegen ihre Eltern sie mit zweitem Namen Stella genannt haben. Kims Eltern sind Lebenskünstler. Der Papa ist Bilderrestaurator in Kirchen, die Mama ist Porzellanmalerin, beide sind anders als andere Eltern, sie und ihr großer Bruder sind anders erzogen worden als andere Kinder. Hier gibt es nicht strikt getrennt nur Hellblau oder Rosarot, glitzernde Einhörner oder Fußball. Um ihr eine Freude zu machen, muss man eine Sternchennudelsuppe kochen oder Zimtsterne backen.

Weiterlesen

Buch: Eric Wrede – The End

This is the end

Wrede_EThe_End_193281„The end of laughter and soft lies. The end of nights we tried to die. This is the end.“ Das wussten schon The Doors, das war der letzte Song auf meiner Partyreihe Death Porn Show, und hier schimmert auch der ehemalige Job von Eric Wrede durch: Musikmanager. Diesen hat er jedoch aufgegeben, um seiner Berufung zu folgen: Bestatter. Bitte was? Ja, das klingt sehr ungewöhnlich, und meine Vorlieben für gute Musik und ganz Gothic-klischeemäßig für den Tod machten mich neugierig. Denn „Das Buch vom Tod“ lautet der Untertitel, und ein Sarg prangt auf dem Cover. Weiterlesen

Buch: Hanna Dietz – Fake it – Wie Frauen alles erreichen können, ohne perfekt sein zu müssen

So tun als ob …

Dietz H_fake itMänner sind Meister der Täuschung, Frauen Meisterinnen der Enttäuschung. Ständig entlarven wir unsere Fehler selbst und legen uns damit Steine in den Weg. Mit unserem Perfektionismus und unseren Selbstzweifeln machen wir uns jede Menge unnötigen Stress – ob bei der Arbeit oder im Privatleben. Dabei liegt das Glück nur ein paar kleine Täuschungsmanöver entfernt. Denn manchmal reicht ein bisschen Schönfärberei, um Probleme loszuwerden oder – noch besser – sie sich gar nicht erst aufzuhalsen. Weiterlesen

Buch: Timo Blunck – Hatten wir nicht mal Sex in den 80ern?

Musik, Sex, Drogen, Liebe, Tod

Blunck_THatten_wir_Sex_in_den_80_185304Wie lässt sich diese Buch am besten zusammenfassen? Vielleicht tatsächlich mit der Formel „Musik, Sex, Drogen, Liebe, Tod“, einem Zitat der kettenrauchenden Psychologin Dr. Schulz, wie sie es selbst zusammenfasst während einer Therapiesitzung mit dem Hauptprotagonisten Schröder. Wie ist er dort gelandet? Seine Schwester hat ihm ein Ultimatum gestellt, nachdem er nach einer wilden Partynacht völlig zerstört bei ihr aufgeschlagen ist. Entweder Therapie oder petzen bei Muttern. Klar, alles nur das nicht. Weiterlesen

Buch: Amanda Lovelace – die prinzessin, die nicht gerettet werden muss

Prinzessin, Fräulein, Königin – If love is a battlefield

amanda lovelace

Es war einmal ein kleines Mädchen. Eine Prinzessin. Ihre Mutter lächelte sie an, als sie ihr einen Zuckerwürfel anbot. Das Mädchen griff gierig zu. Es war aber Salz. Das ist dem Mädchen immer wieder passiert. Hoffen auf Zucker, bekommen hat sie aber Salz. Missbrauch, sagt die junge Frau jetzt, war das. Die Mutter fand auch, dass sie zu fett sei. Mit elf Jahren hat die kleine Prinzessin damals innerhalb weniger Monate 60 Pfund abgenommen. Sie musste langärmelige Kleider tragen, damit niemand ihre armseligen Arme sehen konnte – allerdings haben damals alle gesagt, wie gut sie aussieht.

Weiterlesen

Buch: Jussi Adler-Olsen – Miese kleine Morde

Ihr Wunsch ist mein Auftrag

Miese kleine MordeFrauen beim Friseur, das kann eine sehr kurzweilige Unterhaltung für andere Anwesende sein. Unter anderem erfährt Lars Hansen bei der eigenen Behandlung, welche Frau sich von ihrem Ehemann befreien möchte. Lars ist momentan in Geldnöten (seine Frau hat ihn verlassen und abgezockt) und sieht darin eine Möglichkeit, an Kapital zu kommen. Kontakte sind dank Insiderwissen schnell geknüpft, und gegen entsprechende Bezahlung kann den Damen geholfen werden. Nur Blut darf dabei nicht fließen! Das Geschäftsmodell verhilft dem neuen Auftragsmörder zu Geld und neuer Garderobe. Er sieht sich auf einem Höhenflug, doch es taucht ein Problem auf … Weiterlesen

Buch: Rebecca Fleet – Das andere Haus

Zweifelhafter Haustausch

Das andere Haus von Rebecca FleetCaroline und ihr Mann Francis wollen einfach mal ausspannen. Daher tauschen sie auf einer Haustauschseite mit einer Unbekannten ihr Haus. Im Urlaubsdomizil angekommen, beschleichen Caroline doch bald Zweifel. CDs mit ganz speziellen Songs, ein Strauß ihrer Lieblingsblumen oder ein in Vergessenheit geratenes Rasierwasser führen sie zurück in eine dunkle Zeit in ihrem Leben.

Weiterlesen

Buch: Sabine Vöhringer – Das Ludwig Thoma Komplott

Lose Fäden

Ludwig Thoma Komplott_VoehringerDie Verlegerin Julia Frey findet im Nachlass ihres Großvaters ein Manuskript des bayerischen Schriftstellers Ludwig Thoma. Sie will dasWerk neu herausgeben, weiß aber auch um die Brisanz des Stoffes: Alles deutet auf einen Querverweis zu einer Mordserie im Vorfeld der Olympischen Spiele 1972 hin. Nicht minder ungefährlich ist, dass sie seit kurzem bedroht wird. Julia wendet sich an ihren Jugendfreund Tom Perlinger, er soll ihr zu Hilfe kommen. Allerdings hat der auch so seine Probleme zurzeit, vor allem mit seinem Vorgesetzten, seinem Mitarbeiter Mayrhofer, und dann ist da noch dieser Cold Case, den es zu klären gibt. Aber schließlich nimmt er sich doch Zeit für seine alte Freundin, muss allerdings miterleben, wie sie vor seinen Augen ermordet wird. Und ganz in der Nähe lauert noch mehr Gefahr auf ihn … Weiterlesen

Buch: Rita Falk – Eberhofer, Zefix! Geschichten vom Franzl

A Hund isser scho

rita falkDer Franzl muss aber auch wirklich einiges mitmachen: „Shoppen“ mit der Susi, bloß wegen Silvester, stundenlang in einem Kaufhaus sitzen, dabei zuhören wie sich Susi und die Verkäuferin über sogenannte Problemzonen unterhalten. Da kommt es ja fast recht, dass dem Andrea, dem Ex-Lover von der Susi, was passiert ist und diese zu Hilfe eilt. So kann der Eberhofer Franz AC/DC im Radio hörend nach Gelsenkirchen fahren und dort mit dem Birkenberger Rudi Silvester feiern, nebenbei bei einem Fall dabei sein, ihn lösen und den Rudi aus dem Gefängnis rausholen.
Oder die Geschichte von der Oma, wie sie bei einem Kreuzworträtsel gewonnen hat. Das Lösungswort war „Kürbissuppe“. Das muss man sich mal vorstellen! Die Oma, diese gewitzte, raffinierte Person gewinnt bei einem Rätsel!

Weiterlesen

Buch: Stephen King – Der Outsider

Mit Augen aus Stroh

stephen king_Outsider

Im Figgis-Park in der Kleinstadt Flint City findet man die grauenvoll zugerichtete Leiche eines elfjährigen Jungen. Der kleine Frank Peterson wurde bis zu einem Dutzend Mal gebissen und anschließend umgedreht und anal vergewaltigt. Er wurde mit teils herausgerissener Kehle und einem dicken Ast im After vorgefunden, Spermaspuren überall. Furchtbare Gewalt wurde ihm angetan, und die ermittelnden Cops sind außer sich vor Wut und Engagement. Darum wird auch schnell der Übeltäter gefunden: Es ist Terry Maitland, der eigentlich beliebte Englischlehrer im Ort, und noch viel wichtiger, der Coach der Jugendbaseballmannschaft, weswegen man ihn Coach T nennt.

Weiterlesen