CD: Casper – Lang lebe der Tod

Vom morbiden Charme des Todes

Casper

Letzten Sommer habe ich euch einen Lieblingssong von mir vorgestellt: „Lang lebe der Tod „. Ein mir bis dahin völlig unbekannter deutscher Rapper namens Casper hat mich mit nur einem Lied verzaubert. Wer ist dieser Casper? „Casper, geboren am 25. Septemer 1982 in Lemgo ist ein deutsch-amerikanischer Rapper und Rap-Rock-Künstler“ (Wikipedia). Aha!
„Lang lebe der Tod“ war eine Vorab-Auskoppelung aus seinem neuen Album, das im September erscheinen sollte. Nun ist es also September geworden, wenn auch ein ganzes Jahr später. Er war noch nicht zufrieden mit seinen Songs, und so verschob Casper den anvisierten Veröffentlichungstermin auf ein Jahr später, was in der Musikszene sehr mutig ist. Am 1. September erschienen ist das Album eine Woche später in den Albumcharts sofort auf Platz eins hochgeschossen. Ich war neugierig und habe (auch für euch) hineingehört.

Weiterlesen

CD: Hands of Orlac / The Wandering Midget – Split

Kontraste und Überraschungen

HOO_TWM_SplitEs gibt sie zum Glück noch, in der totalen Überflutung an mittelprächtiger bis anhörbarer Musik, diese kleinen Perlen, auf die man mehr oder weniger durch Zufall stößt, und die einem schon beim ersten Hören eine veritable Schnappatmung bescheren. Hierzu gehört die schwedisch-italienische Formation Hands of Orlac, die gerade zusammen mit den Finnen von The Wandering Midget eine Split-CD veröffentlicht hat. Beide Bands sind mir bisher unbekannt, und beide begeistern mich vom ersten Ton an. Das hat Seltenheitswert. Großen Seltenheitswert! Was kann man sich also unter den beiden Kapellen vorstellen? Weiterlesen

CD: Air Raid – Across the line

Trve fuckin‘ Heavy Metal!

AirRaid-CoverWenn bei einer Band der Sänger ersetzt werden muss, der ja immer irgendwie ein besonderes Aushängeschild darstellt, bedeutet das oft das Ende Band. Die Göteborger Air Raid schreckt das jedoch nicht ab. Die 2009 von den beiden Gitarristen Andreas Johansson und Johan Karlsson gegründete Band veröffentlichte 2012 die EP Danger ahead und das Debütalbum Night of the axe mit Michalis Rinakakisals Sänger, bevor man sich wegen musikalischer Differenzen trennte. Auf dem zweiten Album Point of impact von 2014 ist daher Arthur W. Andersson zu hören, doch mit dem wachsenden Erfolg bekam dieser Bandaktivitäten und Familie zeitlich nicht mehr unter einen Hut. Somit zogen drei weitere Jahre ins Land, bevor das wichtige, dritte Album Across the line mit dem nun dritten Sänger Fredrik Werner erschien. Außer dem letzten verbliebenen Gründungsmitglied Andreas Johansson sind der zweite Gitarrist Magnus Mild, Robin Utbult am Bass und Drummer David Hermansson dabei. Weiterlesen

CD: Breaking Samsara – Light of a new beginning

Das rockt!

breaking-samsara-light-of-a-new-beginningBreaking Samsara aus Emden fühlen sich dem guten alten Rock ’n‘ Roll verbunden, das zeichnet ihre zweite Veröffentlichung Light of a new beginning, die am 29.09. erschienen ist, auch aus. Es kommt der gute alte Hard Rock rüber, der mit sehr gut gespielten Riffs gespickt ist, die Fans des Genres werden hier gut bedient. Weiterlesen

CD: Deutsch Amerikanische Freundschaft – DAS IST DAF

Verehrt euren Haarschnitt

cover_1500377618592267In der heutigen Zeit ist die deutsch-amerikanische Freundschaft ja etwas unentspannt, was nicht nur, aber sicherlich auch an merkwürdigen Frisuren liegt. Davon konnten Gabi Delgado-López und Robert Görl natürlich nichts wissen, als sie 1978 im Umfeld des legendären Ratinger Hofes ihre Band Deutsch Amerikanische Freundschaft gründen, kurz DAF genannt. „Verehrt euren Haarschnitt“ wird später einmal eine Textzeile heißen, nun ja. Der Ratinger Hof in Düsseldorf ist eine der Wiegen des Punk in Deutschland, so illustre Bands wie Fehlfarben, Der Plan, Mittagspause und Die Toten Hosen nahmen hier ihren Anfang. Das seinerzeit im Punk übliche Credo heißt „Alles was du brauchst sind drei Akkorde“, jedoch sind DAF selbst drei Akkorde zu viel.
Wir wollten etwas ganz Neues erschaffen, wir wollten so klingen wie vor uns niemand sonst“, sagt Robert Görl; „wir wollten weg von allem, was die Popmusik bis dahin prägte, weg von den Gitarren, von den Strophen und den Refrains; wir wollten alles weglassen, was es an Ornamenten und Schnörkeln gab“, sagt Gabi Delgado. In kürzester Zeit spielen sie die klassischen vier Alben ein, die den Mythos von DAF begründen, und die auch Grundlage der hier vorliegenden Box-Sammlung sind. Weiterlesen

CD: Blind Guardian – Live Beyond the Spheres

Endlich wieder Blind Guardian live!

Blind Guardian -Live Beyond the Sphere„Und, bist du auch textsicher?“ Solch eine Frage vor einem Konzert kann einen Sänger sicher aus dem Konzept bringen. Vor einem Blind Guardian Konzert ist sie aber nicht ungewöhnlich; allerdings nicht an den Sänger, sondern an die Fans. Und dass diese die Texte beherrschen, beweisen sie sehr gerne und mit voller Hingabe auf jedem Konzert. Das letzte Livealbum der Krefelder liegt bereits 14 Jahre zurück, Zeit für ein neues mit alten Klassikern und all den neuen Songs, die sich in über zehn Jahren angesammelt haben.

Weiterlesen

CD: ALIENARE – Beyond love

Düsterer Synthpop

alienare-beyondloveEine Mischung aus Synthpop und Dark Wave sowie einen Hauch EBM beinhaltet Beyond love, das Debüt des Hamburger Musikprojekts ALIENARE. Vor kurzem veröffentlichten wir ein Interview mit dem Mastermind der Band, in den letzten Tagen habe ich mich in die CD eingehört. Weiterlesen

CD: Edguy – Monuments

Jubel?!

EdguyEdguy sind zurück! Sie feiern 25-jähriges Bestehen und sind aktuell auf großer Deutschland-Tour. Mit im Gepäck haben die vier Jungs aus dem beschaulichen Fulda ihren aktuellen Silberling Monuments. Ob der wirklich so monumental ist, wir haben mal reingehört.

Gestartet wird mit dem eingängigen Opener „Ravenblack“, der auch die erste Singleauskopplung ist. Bestehend aus fetten Riffs erinnert er an ein paar Songs aus dem Tinnitus Sanctus Album, was mir persönlich sehr entgegen kommt, da dieses Album zu meinen Favourites zählt.

Weiterlesen

Doppel-CD: The Beauty of Gemina – Minor Sun – Live in Zurich

Minor sun – major concert

TBOG-2017-Live-COVERThe Beauty of Gemina – muss man noch viel sagen zu dieser Band aus der Schweiz (bzw. Sänger Michael Sele stammt ja aus Liechtenstein)? Zehn Jahre gibt es sie bereits, und mit jedem Jahr wurden sie bekannter und beliebter, haben viel herumexperimentiert und schließlich mit der aktuellen Platte Minor Sun (Rezension) ihren ganz speziellen Sound gefunden – zumindest für den Moment. Düstere Melodien, die tiefe Stimme von Michael Sele, in der man einfach nur versinken möchte, die exzellenten Musiker, die gelegentlichen Folk- und Americana-Einflüsse, die sägenden Gitarren … all das trägt zu einer wirklich einzigartigen Mischung bei, der man sich, einmal angefixt, nicht mehr entziehen kann. Vor allem entfalten The Beauty of Gemina natürlich ihre Wirkung live auf der Bühne, weshalb es nur konsequent ist, dass nach dem Akustik-Livealbum Live at Moods – A dark acoustic night aus dem Jahr 2015 nun mit Minor Sun – Live in Zurich die Atmosphäre auf der Bühne mit elektrischen Gitarren eingefangen wird. Weiterlesen

CD: Unzucht – Widerstand (Live)

unzucht-widerstandAuf großer Fahrt mit einem Blick zurück

Kurz vor ihrer Tour mit Eisbrecher haben Unzucht eine Live-CD bzw. DVD herausgebracht. Für diese wurden 15 Titel ausgesucht, die innerhalb der letzten fünf Jahre entstanden sind, und bei ihrer Show zur „Neuntöter“-Tour im Knust-Club in Hamburg aufgezeichnet. Weiterlesen