Interview: Thomas Finn

Ein Teil von jener Kraft…

 

Thomas Finn, seines Zeichens Autor, ist in der deutschen Phantastik bereits eine Genregröße. Umso schändlicher, dass er erst mit seinem letzten Roman Schwarze Tränen meine Aufmerksamkeit erregt hat. Mit seiner rasanten Faust-Geschichte konnte er mich dann aber sofort von sich überzeugen, und so habe ich den sympathischen Hamburger Autor um ein Interview gebeten.

Interview mit Autor Markus Heitz

Wenn man gern in die Fantasy-Welt, die von Zwergen, Orks und anderen dunklen Gestalten bevölkert ist, eintaucht, landet man früher oder später bei dem Autor Markus Heitz. Seit seinem Durchbruch mit Die Zwerge ist er aus diesem Genre nicht mehr wegzudenken. Wie er zum Schreiben kam, woher seine Ideen nimmt, erfahrt ihr in folgendem Interview. Weiterlesen

,

Vorstellung The ITEM SHOP München

Münchens Antwort auf die stetig wachsende Menge an Online-Shops

Wer Relikte aus den sieben Königslanden von Game of Thrones, Merchandise zu den Star Wars-Filmen oder Gegenstände mit Motiven aus Spielen wie Super Mario sucht, ist beim ITEM SHOP richtig. Alle Geeks, Fans, Nerds und sonstige Spiele-, Comic- und Film-/Serienbegeisterte finden hier das passende Equipment, um ihren Haushalt und sich selbst fachgerecht auszustatten.

0_logo

Weiterlesen

Interview mit Combustion

In München gibt es ein Death Metal Quintett, dass nun schon seit einigen Jahren für Aufsehen im Underground sorgt und dabei seinen Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad stetig steigert. Nachdem Combustion nun schon mehrere Artikel im Webzine gewidmet wurden, unter anderem auch als Band der Woche, wurde es nun Zeit, sie auch einmal zu interviewen. Zu diesem Zweck wurde ich ins Herz ihres Schaffens eingeladen, um mich dort mit Drummer Necro und Gitarrist Kaffka zu treffen. Nach einer kurzen Besichtigung ihres Proberaums ging es dann auch gleich ans Werk. Weiterlesen

Interview mit Chrom

Nachdem wir letzte Woche Orange Sector im Interview hatten, stellen sich diese Woche die Jungs von Chrom den Fragen. Was sie über ihre Musik und ihr Schaffen zu sagen haben, erfahrt ihr hier:

Likiwing: Seit wann existiert das Projekt Chrom, wie kam es dazu und was verbindet euch und wie lange schon?
Tom: Chris und ich kennen uns bereits seit 2000, er hat in derselben Klinik seine Ausbildung gemacht, wo ich bereits gearbeitet habe. Zu diesem Zeitpunkt haben wir zusammen in einem Schwesternwohnheim gewohnt. Wir hatten damals schon einmal die Idee, gemeinsam Musik zu machen, was sich aber leider nicht ergeben hat und wir uns für ein paar Jahre aus den Augen verloren. Weiterlesen

Interview mit Orange Sector

Im April nächsten Jahres wird in München ein großes Festival stattfinden. Das Dark Munich Festival geht in die dritte Runde und bietet mit über 50 Bands für jedes musikalische Ohr genug Abwechslung. Im Rahmen des Festivals haben wir uns mit einigen Bands in Verbindung gesetzt und sie mit Fragen überhäuft.
Den Anfang machen Orange Sector. Seit 1992 kleben Martin und Lars förmlich aneinander. Im Interview erfahrt ihr mehr über die Elektro-Combo aus Hannover.

Likiwing: Orange Sector gibt es seit 1992. Aus welcher Idee heraus entstand dieses Projekt? Was bewegte euch dazu und warum gerade EBM?
Martin: Lars und ich sind damals viel zusammen in Hannovers Clubszene unterwegs gewesen. Da ich bereits Erfahrung im EBM-Songwriting vorweisen konnte, kamen wir schnell zu der Idee, ein Projekt auf die Beine zu stellen. Aus einer Wortspielerei heraus entstand der Bandname. Wir haben aber 1992 niemals daran gedacht, dass das Ganze mal solche Ausmaße haben wird. Freunde mussten uns dazu überreden, die fertigen Demos einem Label vorzustellen. Unser Wunschlabel war ZOTH OMMOG, und wir waren sehr glücklich darüber, dass wir diesen Deal in nur wenigen Tagen abschließen konnten. Weiterlesen

Interview mit Autor Martin Krist

Seit Mädchenwiese zählt Martin Krist zu den erfolgreichsten Schriftstellern in Deutschland. Im Oktober 2013 brachte er seinen neuen Thriller Drecksspiel auf den Markt. Ich habe Martin um ein Interview gebeten. In diesem erfahrt ihr mehr über ihn und seine weiteren Projekte.

Likiwing: Warum bist Du Autor geworden? Mit welchem Alter begann das Schreiben?
Martin Krist: Ich bin Autor geworden, weil ich … ganz ehrlich? … noch nie etwas anderes machen wollte.
Ich schrieb die ersten Geschichten, kaum dass ich in der Grundschule das Alphabet gelernt hatte, damals noch auf der Schreibmaschine meiner Mutter. Inspiriert von Autoren wie Karl May, Agatha Christie und Stephen King, deren Bücher ich nächtelang verschlang, reifte in mir der Wunsch, später mal ebenso spannend erzählen zu können wie sie. Weiterlesen

Interview – Jonathan L. Howard

Quelle: www.jonathanlhoward.com

Wer burtonesque Fantasy, tiefschwarzen Humor und die richtige Prise Lovecraft’schen Horror zu schätzen weiß, ist vielleicht schon über den englischen Autor Jonathan L. Howard gestolpert. Die ersten drei Bände seiner Johannes Cabal Reihe sind in Deutschland bereits im Goldmann Verlag erschienen (Rezensionen gibts natürlich hier). Johannes Cabal, seines Zeichens übellauniger Nekromant, will den Tod besiegen, doch auf seinem langen Weg gilt es noch einige Leichen auszugraben und Tote zu beschwören. Leider macht er damit nicht nur irdische Mächte auf sich aufmerksam…
Buch Nummer vier ist in Arbeit – ein guter Anlass, um mal mit Herrn Howard über seine Bücher und einiges mehr zu sprechen.

Find the whole interview in English here.

Weiterlesen

,

Interview mit Unzucht

2012 erschien der erste Unzucht-Longplayer Todsünde 8, am 04.10.2013 legten sie mit Rosenkreuzer nach. Ab dem 12. Oktober beginnt wieder das Tourleben für die unzüchtigen Mannen. Ihr Weg wird sie auch nach München ins Backstage führen (30.11.), das ist erst recht ein Grund, einen Blick auf das zu werfen, was da auf uns zukommen wird. De Clercq, Der Schulz und Blaschke haben sich Zeit genommen meine Fragen zu beantworten:

Weiterlesen

Interview mit Tanja Meurer – Autorin von Glasseelen

„Glasseelen“ hat mich so begeistert, dass ich die Autorin Tanja Meurer um ein Interview gebeten habe. Erfahrt mehr über ihre Projekte, ihr Leben und ihre Wünsche!

Likiwing:„Glasseelen“ ist ein sehr interessantes Buch. Wie kamst Du zu der Idee und warum E.T.A. Hofmann?
Tanja Meurer: „Glasseelen“ war ursprünglich ein Auftrag, gestellt von der Agentur, bei der ich vor ein paar Jahren war. Einer der Verlage hatte „Berlin, Museumsinsel und die Berliner Unterwelten“ als Eckpunkte für einen Roman gesetzt. Meine Agentin fragte, ob mir dazu etwas einfiele. Nach zwei Tagen zwischen all den Büchern über Berlin, Museen, Berliner Geschichte (die ich zu Hause hatte) und einigen abgelehnten Ideen, blätterte ich durch den Alt-Berliner Bilderbogen. Das ist ein kleines Büchlein über Berlin, Berliner Originale und bestimmte Größen aus Berlin. Bei „E.T.A. Hoffmann und das Blumenmädchen“ blieb ich hängen.
Die Geschichte gefiel mir, davon abgesehen hatte mir meine Mutter immer viel von Hoffmann vorgelesen, als ich ein Kind war. Bis zu dem Moment wusste ich nicht, dass Hoffmann in Berlin gelebt hatte. Aber es stimmte. E.T.A. Hoffmann lebte und starb in Berlin. Ab 1798 lebte er in Abständen immer wieder dort. Von 1814 bis zu seinem Tod 1822 blieb er dauerhaft in Berlin. Weiterlesen