CD: As Autumn Calls: Cold, Black & Everlasting

Kanadischer Schwermut

RWE003Andrew (Gitarre + clean Vocals) und James (Bass + Growls) gründeten die Band As Autumn Calls, die sich episch-melodischem Dark Doom verschrieben hat, 2005. Nach drei Jahren Songwriting nahmen sie zehn Stücke in Überlänge für das erste Album An Autumn Departure auf, das jedoch nicht veröffentlicht wurde. 2011 unterschrieb die Band beim Label Naturmacht Productions, inzwischen erweitert um Drummer Darren und einen zweiten Gitarristen, Brendan. Hier veröffentlichten sie endlich An Autumn Departure. 2013 schließlich kam Cold, Black & Everlasting auf den Markt – ein Album, für das man definitiv in der richtigen Stimmung sein muss; ein Album, das geradezu einen Veröffentlichungstermin im Herbst verlangt!

Cold, Black & Everlasting ist auch genau das: Es ist der Soundtrack zu einem blassen Sonnenuntergang in einem Winterwald, komplett mit zugefrorenem See und Unterholz, das hie und da unter dem Schnee hervorschaut und im schwachen Gegenlicht tiefschwarz erscheint. Es ist die Musik der Stille, die an diesem Ort, der komplett ohne Farbe auskommt, herrscht, eine Musik der Kälte und Schwärze in getragenem Tempo. Dabei setzen die Kanadier sehr interessante Akzente, vor allem durch den Clean-Gesang Andrews und akustischer Gitarren, die streckenweise für einen sehr folkigen Einschlag sorgen. Dazu in lebhaftem und kreativem Kontrast stehen die Parts, die deutlich doomig-metallisch ausfallen und hier von den tiefen Growls von Basser James leben. Eine gewisse Riff-Dominanz ist gegeben, allerdings drängen sich auch die Gitarren in den insgesamt sieben Stücken, von denen keines unter acht Minuten lang ist, nicht allzu sehr in den Vordergrund. Die Qualität stimmt voll und ganz bei Cold, Black & Everlasting, und diese Platte sei jedem ans Herz gelegt, der es nicht erwarten kann, bis endlich der erste Frost wieder Einzug hält, die Tage kürzer werden, der Himmel grau wird und die Welt langsam in Dunkelheit versinkt.
Bestenfalls vergleichbar sind As Autumn Calls vielleicht mit den Münchnern von Abandoned Dreams, was Tiefe, Struktur und Emotionalität betrifft – aber selbst das muss ein gewagter Vergleich bleiben bei zwei so ungewöhnlichen Bands. Insgesamt ist Cold, Black & Everlasting ein Album, für das man in der Stimmung sein muss – und dann überzeugen die Kanadier damit auf ganzer Linie!

:mosch: :mosch: :mosch: :mosch: :mosch: – wenn man in der richtigen Stimmung ist!

 

As Autumn Calls: Cold, Black & Everlasting
Naturmacht Productions (VÖ: 25.10.2013)
€ 10,00 – Kaufen
AsAutumnCalls.com

Tracklist:
1. Haunted
2. Black Night Silent
3. These Doleful Shades
4. The Light Which No Longer Shines
5. Darkness Reflected
6. Darkness Confined
7. Darkness EverlastingGesamtspielzeit: 65:15Quelle Foto: Facebook.com/AsAutumnCalls

 

 

 

 

(1185)