nonkonform, anders, interessant

 

Fünf Jahre sind seit dem erfolgreichen Debüt des Leichtmatrosen vergangen, am 25. April meldete er sich mit seiner neuen EP Jonny fand bei den Sternen sein Glück zurück. Andreas Stitz wird seinen Mentor Joachim Witt als Special Guest auf dessen Neumond-Tour quer durch Deutschland begleiten, nicht jeder wird sich mit den dunkel-romantischen Elektro-Chansons anfreunden können, aber einen Versuch ist es allemal wert. Es erwartet den Zuhörer eine gutes Zusammenspiel zwischen Stimme und Musikmischung.

leichtmatrose-Cover-pfade.indd

Im Vordergrund steht bei „Jonny fand bei den Sternen sein Glück“ eine verschworene Clique, die viel miteinander erlebt, sich frei fühlen möchte, und das alles im flotten Rhythmus dargebracht. „Hier drüben im Graben“ wird durch Klavierklänge eingeleitet und begleitet. Die Soldaten haben viel durchgemacht und versuchen, sich gegenseitig Halt zu geben. Das Duett mit Joachim Witt ist stimmig, anrührend, düster, melancholisch und überzeugend. Ja, ich wäre auch gern wer oder was auch immer, um so manche Rachegelüste ausleben zu können: Bei „Reingelegt“ gilt es, hinzuhören und zu lächeln, hier wird die Gitarre und das Cello wirkungsvoll eingesetzt. Der Titelsong wiederholt sich am Ende im Ludie Mix, allerdings in einer ruhigeren Spielart und mit hintergründigen Glockenschlägen.

Der Leichtmatrose geht wieder auf große Fahrt. Wer sich etwas beim alten Material einhört, wird bemerken, dass er sich für diese EP weiterentwickelt hat. In den Texten blitzt manches Mal der Mentor durch, aber mit Unterstützung von Keyboarder Thomas Fest wird das Schiff gut in der Fahrrinne gehalten. Der musikalische Nonkonformismus und diese Andersartigkeit im textlichen Erscheinungsbild kommen bei mir sehr gut an, wenn auch nicht gleich auf Anhieb. Leichtmatrose und Co., ahoi!

 

:mosch:  :mosch:  :mosch:  :mosch:  :mosch2:

 

Leichtmatrose: Jonny fand bei den Sternen sein Glück (25.04.2014)
digitale EP
I Am Surprised Records / believe digital

iTunes
Amazon
€ 2,99

 

Tracklist:
1. Jonny fand bei den Sternen sein Glück
2. Hier drüben im Graben (feat. Joachim Witt)
3. Reingelegt
4. Jonny fand bei den Sternen sein Glück (Ludie Mix)
Laufzeit: 17:46

 

Facebook
Website

 

[embedplusvideo height=“300″ width=“400″ editlink=“http://bit.ly/1nW5SrJ“ standard=“http://www.youtube.com/v/pfKlFkBzncg?fs=1″ vars=“ytid=pfKlFkBzncg&width=400&height=300&start=&stop=&rs=w&hd=0&autoplay=0&react=1&chapters=&notes=“ id=“ep4994″ /]

 

Zusammen mit Joachim Witt auf Neumond-Tour:
06.05.2014 D-Hamburg – Markthalle
07.05.2014 D-Mannheim – Alte Seilerei
08.05.2014 D-Aschaffenburg – Colosaal
09.05.2014 D-Leipzig – Haus Auensee
10.05.2014 D-Köln – Live Music Hall
15.05.2014 D-München – Bachstage Halle
16.05.2014 D-Kaiserslautern – Kammgarn
17.05.2014 D-Bochum – Matrix

(2692)

1 Kommentar
  1. grausame67maus
    grausame67maus sagte:

    ich das ist ein schöner, auch trauriger Text, mit ein bisschen tanz brem Nebeneffekt

Kommentare sind deaktiviert.