CD: M.I.N.E – Unexpected truth within

Erwarte Bekanntes und Neues

MINE Unexp t TruthEin neues Elektro-Pop-Trio mit bekannten Namen: Camouflage-Sänger Marcus Meyn, Fools Garden-Gitarrist Volker Hinkel und Schlagzeuger/Keyboarder Jochen Schmalbach (unter anderem aktiv bei Depeche Mode, A-ha, Fanta 4). Für Camouflage haben sie in der Vergangenheit schon zusammengearbeitet, unter dem Bandnamen M.I.N.E veröffentlichen sie heute ihr Debütalbum Unexpected truth within, wir durften schon mal vorab reinhören.

Grundsätzlich stecken viele Keyboardmelodien in dieser Scheibe, aber das ist beim Elektro-Pop nicht weiter verwunderlich. Aufhören lassen einen die Gitarreneinsätze, zum Beispiel bei „The one“ bzw. „Reach out“, verschiedene Schnörkel wie das kratzige Geräusch einer Schallplattennadel („Same but different“) und ein elektronisch erzeugter Glockenschlag (das zum Zuhören einladende „Things we’ve done“). Meyns weiche Stimmfarbe verleiht den Songs seinen ureigenen Stempel. Die Texte erzählen von verpassten Gelegenheiten („Undone“), zwischenmenschlichen Geschehnissen sowie von freundschaftlicher Unterstützung („Lean on“). Zum Mitwippen hat mich erstmals „Wonder“ eingeladen. „Dangerous“ zeigt dann eindeutige Camouflage-Züge, da kann ich mich richtig begeistern, vor allem auch durch die mitreißenden Electrodrumpads:

Wesentlich reduzierter geht es bei „A world without a smile“ zur Sache, nur ein Klavier, eine kurze Akustikgitarrensequenz und der Gesang. Eine Art Liebeserklärung, die man einfach genießen kann. Der nicht mal zwei Minuten lange Abschluss „Leave and let go“ wird dann idyllisch von Geigen untermalt.

Bei den zwölf Tracks wird man immer wieder Bezüge zu Camouflage finden, aber das ist nach der langen Zusammenarbeit unter deren Fahne auch nicht weiter verwunderlich. Die Kompositionen stammen von allen drei Bandmitgliedern. Dazu haben sie ihr jeweiliges handwerkliches wie produktionstechnisches Wissen in Unexpected truth within vereint. Es sind dabei mitunter tanzbare Melodien herausgekommen, die sich mit der Zeit wohlgefällig anbieten (das macht wohl der Pop-Anteil aus). Etwas mehr Charisma hätte ich mir beim Gesang gewünscht (aber das liegt wohl auch am obigen Argument).
Für den Spätsommer 2018 ist eine große Tournee geplant. Meyn sagt dazu: „Natürlich liegt bei den Konzerten unser Schwerpunkt auf dem Material von Unexpected truth within, aber wir werden sicherlich auch einige Camouflage-Hits und einen Song meines Projekts Resistance D einbauen.“ Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich mir das ansehe.

Anspieltipp: Wonder, Dangerous, A world without a smile

:mosch: :mosch: :mosch: :mosch: :mosch2:

M.I.N.E: Unexpected truth within
Oblivion (SPV), Vö.: 25. Mai 2018
16,45 € bei POPoNAUT

www.mine-music.com

https://de-de.facebook.com/minemusicband

Tracklist:
01 The one
02 Same but different
03 MeorMy
04 Undone
05 Things we’ve done
06 Lean on
07 Wonder
08 Dangerous
09 White trash
10 Reach out
11 A world without a smile
12 Leave and let go

(319)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.