Live oder WIR sind soweit!

Live_Cover_Digipak

“Seit Jahren fragten uns die Fans nach einer Live-DVD und einem Live-Album. Unsere Antwort war stets dieselbe: Wir werden es irgendwann wahr machen, aber wir sind noch nicht soweit.” So kommentierte Martin Engler bislang die Fragen nach dem längst fälligen Live-Material. Tief in den Weiten Texas‘ unter scheinbar unendlichem Sternenhimmel an einem Lagerfeuer blickten die Monos im September 2014, nach dem Abschluss des neuen Terlingua-Albums, zurück auf die Höhen und Tiefen ihrer musikalischen Vergangenheit. Beseelt von der daraus gewonnenen Erkenntnis fassten sie endlich den lang erwarteten Entschluss. “JETZT sind wir soweit! Lasst uns endlich diese „verdammte“ Live-DVD machen!”. Gesagt getan, am 11.03.2016 ist nun endlich die erste Live-DVD zusammen mit einer Live-CD erschienen. Ich habe mir die CD mal näher angehört und will euch nun mitnehmen auf ein Konzert zu Mono Inc.

Das Konzert, dem wir lauschen dürfen, beginnt mit einem kleinen Einspieler à la „Spiel mir das Lied vom Tod“, und Mono Inc. warten darauf, dass die Fans sie lautstark auf die Bühne holen, was diese auch tatkräftig tun. Opener des Konzertes, das in Dresden aufgezeichnet wurde, ist „Arabia“, die Temponummer mit dem orientalischen Touch. Die Monos spielen sich nun im Verlauf des Konzertes quer durch ihre eigene Bandgeschichte und präsentieren ein sehr gut ausgewähltes Best Of ihrer Alben. Die meisten Tracks liefern dabei die beiden Erfolgswerke Terlingua und Viva Hades. Wobei die Stücke vom Terlingua-Album leicht verändert präsentiert werden, so bekommt das ein oder andere ein neues Intro oder Outro verpasst, und „Mondschein“ wird sogar in einen anderen Takt gekleidet, der dem Track aber durchaus gut steht. „An klaren Tagen“, eines der emotionalsten Stücke, wird als Piano-Live-Version zum Besten gegeben, nachdem Martin Engler die rührende Ballade seinem verstorbenen Großvater widmet. Die Stille des Publikums im Konzertsaal ist förmlich greifbar und verstärkt die gefühlvolle Aussage des Tracks. Beim Klassiker „Kein Weg zu weit“ ersetzt Martin Engler seinen fehlenden Duettpartner einfach durch das Publikum, die Nummer ist wirklich sehr gut gelungen, das Livefeeling, das mir bei anderen Tracks etwas fehlt, wird mit diesem Song direkt ins Wohnzimmer transportiert. Nach „In my heart“ vom 2007er-Album Temple of the Torn folgen die von den Fans schon heiß erwarteten Drum-Battles, die auf keinem Konzert von Mono Inc. fehlen dürfen. Ebenso nicht fehlen dürfen altbekannte Tracks wie „Gothic Queen“, „Symphony of Pain“ und „Temple of the Torn“, die für die treuen Fans gespielt werden. Letzterer bekommt ein Live-Facelift verpasst und kommt recht hart daher. Der einzige Song, der für mich etwas fehl am Platz wirkt, ist „Chasing Cars“, die Covernummer von Snow Patrol, die bereits auf der EP An klaren Tagen zu hören war. Aber auch einige unerwartete Tracks mischen sich in die Setlist ein, darunter „Forgiven“ vom Album Voices of doom und „My Sick Mind TV” (Temple of torn). Das Ende eines jeden Konzertes kommt irgendwann und das der Monos an diesem Abend leitet „Voices Of Doom“ ein, wobei die Band noch einmal lautstark von ihren Dresdner Fans begleitet wird.

Mein Fazit: Ein gelungener Streifzug durch die Bandgeschichte, die Songauswahl ist sehr gut gelungen, sodass sicher für jeden etwas Passendes dabei ist. Von mir gibt es eine Kaufempfehlung, das Album macht Spaß und bringt ein wenig Livestimmung in den Alltag.

Und mehr davon auf ihrem Channel: https://www.youtube.com/channel/UCOBOY6DT29Ug0LtWXMAMSNw
oder unter: http://www.mono-inc.com/​

:mosch: :mosch: :mosch: :mosch: :mosch:

Mono Inc.: Live (Doppel CD)
NoCut (SPV), VÖ.: 11.03.2016
erhältlich beim Plattendealer eures Vertrauens

Tracklist Disk: 1
1. Arabia
2. This is the Day
3. Temple of the Torn
4. Never-Ending Love Song
5. Kein Weg zu weit
6. Heile, heile Segen
7. My sick Mind TV
8. It never rains
9. Symphony of Pain
10. Gothic Queen
11. Chasing Cars

Disk: 2
1. An klaren Tagen
2. In my Heart
3. Drum Battle Part I
4. Drum Battle Part II
5. Forgiven
6. Revenge
7. After the War
8. Mondschein
9. Get some seep
10. Tag
11. Voices of Doom

Mono Inc. live zum Reinhören:

 

(3121)