CD: Scala & Kolacny Brothers: December

Die perfekte Weihnachtsgeschenke-Einpackhilfe

 

 

 

Der Mädchenchor Scala & Kolacny Brothers aus Belgien, bestehend aus über 60 Mitgliedern, Mädchen und jungen Frauen im Alter von 14 bis 24 Jahren, wird geleitet von den Brüdern Stijn und Steven Kolacny. Sie hatten schon internationale Erfolge mit ihren Interpretationen von Rammsteins „Engel“, Radioheads „Creep“ oder ihrer Coverversion des MIA-Songs „Hungriges Herz“ für einen Fernsehwerbespot der Volks- und Raiffeisenbanken.

Das erste Lied, „My December“, im Original von Linkin Park, beginnt sehr modern für einen Chor, es ist verhalten, die chillige Instrumentierung, fast im Buddha Lounge/Goa-Style, ist dem Gesang ebenbürtig. Weiter geht es mit“Christmas Time has come“ von den Smashing Pumpkins. Es fängt an fast wie ein Kinderlied, eine einfache Tonfolge auf dem Klavier, bis dann der Chor eindringlich einsteigt. „Christmas Lights“ von Coldplay, die nächste Nummer, plätschert angenehm vor sich hin, wie Coldplay im Original ja auch. Fast als würde man Enya ohne ihre großartige Stimme hören. Track vier ist ein etwas melancholischeres Lied. Hier kann ich mir stimmlich fast einen Neil Young vorstellen. Kaum zu glauben, dass das Scala & Kolacny Brothers sind. Die nächsten Songs bieten wieder die gewohnten, schönen Engelschöre, so wie man sie kennt und mag. Das ist typisch für die Scala-Mädchen und die Kolacny-Brothers: Sie zerstören kein Lied mit ihren Arrangements, sondern interpretieren es neu. Beim zwölften Stück sollten aber die Wiedererkennungsalarmglocken überall läuten: Es handelt sich um eine verhaltene, aber wunderschön gemachte Version von“When Doves cry“ von Prince. Herzergreifend.

Noch einmal aufhorchen lässt dann der Bonus-Track – aber aufgepasst, Herrschaften, hierbei handelt es sich um Whams „Last Christmas“, zweifelsohne eine wundervolle Interpretation eines zweifelsohne wundervollenWeihnachtsliedes. Leider nur zu oft gespielt, und sehr viele Wetten und Spiele ranken sich um diesen Song, wer ihn wann gehört hat, wie oft, oder auch gar nicht. Wer da was zu verlieren hat: Warten mit dem Anhören bis nach Silvester!

Diese CD mit dem passenden Namen December ist zwar schon von 2012, ich ziehe sie aber jedes Jahr wieder – spätestens zum Geschenke-Einpack-Marathon – aus dem Regal. Die Musik entspannt, auch wenn du das Geschenkpapier falsch bemessen hast und es nicht ausreicht, um dein Buch einzupacken, und du mit einem Stück Zeitung anstückeln musst. December bringt dich in die perfekte Weihnachtsstimmung.

 

:mosch::mosch::mosch::mosch::mosch2:

 

Scala & Kolacny Brothers: December
Rough Trade, 9. Nov. 2012
Amazon
CD 14,99 Euro
MP3 9,49 Euro

Tracklist

1 My December
2 Christmastime
3 Christmas Lights
4 River
5 Christmas must be tonight
6 Let me sleep (It’s Christmas Time)
7 2000 Miles
8 It’s Christmas! Let’s be glad
9 Tears can sparkle too
10 Sun-kissed Snow
11 Wintersong
12 When Doves cry
13 Did I make the most of loving you
14 Eskimo
15 Last Christmas (Long Version)

 

 

(483)