DMF 2015: The Beauty of Gemina

tbog-headerlogo

Seit 2007 begeistern The Beauty of Gemina ihr Publikum, zwischen dem 30. April und 3. Mai 2015 treten sie in München anlässlich des Dark Munich Festivals auf. Zur Einstimmung haben sie sich aber trotzdem die Zeit genommen, unsere Fragen zu beantworten:

Wer verbirgt sich hinter The Beauty of Gemina?
Mastermind und Songschreiber Michael Sele an der Gitarre, am Piano und am Gesang, dann Mac Vinzens an den Drums, Marco Gassner an der Gitarre und Andi Zuber am Bass. Wir sind seit 2007 unterwegs und spielten rund 150 Konzerte in 15 verschiedenen Ländern. Zu unseren Highlights gehören sowohl die umjubelten Auftritte am M’era Luna, am Blackfield, am WGT und auch am Amphi-Festival als auch die Auftritte im Vorprogramm von Smashing Pumpkins, Placebo und Evanescence.

Müsste man eure Musik in eine Schublade stecken und ein Genre-Etikett darauf kleben, welches wäre das?
Zum Glück ist das gar nicht so einfach, denn bei uns werden Genres schon auch einmal durcheinandergewirbelt, und so verschmelzen Dark-Wave, Indie- und Gothic Rock auch mit jazzigen und lebhaften Folk-Rhythmen.
In der Zwischenzeit haben wir sicherlich dadurch auch eine eigene Hausmarke entwickeln können. In Athen letzten Herbst nannten sie es „Progressive Gothic“, wir sind also gespannt, wie wir in Bayern angekündigt werden.

Im Mai 2015 besucht ihr anlässlich des Dark Munich Festivals München. Was wisst ihr über München und das bayerische Publikum?
Wir spielten bis anhin erst einmal in München. Das war 2012 zusammen mit Diary of Dreams auf der gemeinsamen Akustiktour. Wir haben das Konzert in sehr guter Erinnerung, und das Publikum war richtig gut drauf. Auch trifft man immer mal wieder alte Bekannte in München, sei es Michael Popp von Qntal oder Alex von Eisbrecher.

Habt ihr die bayerische Hauptstadt schon einmal besucht? Und wenn ja, was ist euch in Erinnerung geblieben? Welche Sehenswürdigkeit oder Attraktion würdet ihr gerne einmal besuchen bzw. könnt ihr euren Kollegen und den Besuchern des DMF empfehlen?
Wir leben ja ganz im Osten der Schweiz, und somit ist München sicher eine der berühmtesten deutschen Städte für uns, und der FC Bayern hat auch in unserer Region viele Anhänger und Fanclubs. Das berühmte Deutsche Museum war als Kind ein beliebtes Ziel, dann auch die schöne Innenstadt mit all den Plätzen. Auch gab es einige TV-Serien, welche in der Schweiz unglaublich erfolgreich waren. Kir Royal oder Monaco Franze waren große Hits, da wollten alle nach München auswandern.

tbog-pic

Was erwartet uns bei eurem DMF-Konzert?
Wir werden versuchen, eine reiche Palette unseres bisherigen Schaffens zu zeigen und Songs von allen unserer bisher veröffentlichten Alben spielen. Wir werden also alte Hits wie „Suicide Landscape“, „This Time“ oder „Rumours“ als auch Songs vom aktuellen Album Ghost Prayers (Anm. d. Redaktion: Review hier) im Gepäck dabei haben! Es wird sicher eine spannende Mischung von sehr elektronischen Klängen bis zu fast rein akustischen Songs.

Was steht als Nächstes bei euch an: Tour? Studio? Auszeit? Ganz was anderes?
Am 17. April veröffentlichen wir unsere erste Live-DVD „ LIVE AT MOODS – A dark acoustic Night“. Wir haben wirklich enorm viel Herzblut in die ganze Produktion investiert. Aufgenommen haben wir im ausverkauften MOODS, einem legendären und sehr renommierten Jazzclub in Zürich, anlässlich unserer Akustiktour im November 2014. Es war ein fulminantes Konzert, und wir freuen uns wirklich sehr, dass wir das auf DVD gebannt haben.
In München beginnt ja bereits so langsam die Festival-Saison, und bei uns steht zum Glück einiges auf dem Programm. Zuerst werden wir nach Polen reisen, dann stehen mit dem Blackfield und dem WGT zwei alte Bekannte auf dem Programm. Am Dark Waters In Nottingham (UK) und in Detmold am Owls & Bats Festivals werden wir zudem die ersten Festival-Headliner-Auftritte haben.
Das neue Studio-Album und eine ausgedehnte Clubtour sind auf 2016 geplant, denn unser 10-jähriges Bandjubiläum wollen wir gebührend feiern.

Ein Dialektquiz – finde die richtige Antwort!
1. „Der hat an Bon obusslt“:
a) Er (früherer Papst Benedikt) hat nach der Landung die Heimaterde geküsst;
b) er hat den Boden nur oberflächlich geputzt;
c) er ist mit dem Gesicht voraus hingestürzt.
Richtig ist: C?

2. „Irxnschmoiz“:
a) Brotaufstrich aus ausgelassenem Fett;
b) Kraft in den Armen;
c) Schmiere für die Achse eines Leiterwagens.
Richtig ist: B!

3. „Bei Eahna gengan Dreimdaiter net“:
a) sagt ein KFZ-Mechaniker, wenn die Blinker am Auto defekt sind;
b) sagt ein Psychoanalytiker, der vor Ihren Träumen kapitulieren muss;
c) sagt ein Arzt, der befürchtet, Sie seien gegen eitertreibende Medikamente allergisch.
Richtig ist: A?

Danke für das Interview! Letzte Worte an eure Fans in Bayern?
Wir freuen uns auf das DMF und sind natürlich auch gespannt auf die Location, das gesamte Festival, die Stimmung und wen man dort so alles treffen und sehen wird. Wir wissen, dass wir auch in Bayern zahlreiche Fans haben, die sich sehr freuen, dass es endlich geklappt hat. Lasst uns also einfach alle zusammen ein tolles DMF feiern.

www.thebeautyofgemina.com
www.facebook.com/thebeautyofgemina

(943)