Kein Stillstand

Die schwedischen Retro-Rocker The Riven lassen wieder von sich hören. Sie sind mir noch gut im Gedächtnis mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum. Heute veröffentlicht die Band eine 7-Zoll-Doppel-Single.

Genauso retro wie die Darreichungsform ist auch der temporeiche Power-Rock auf dieser Platte. Die Bandmitglieder haben sich wieder einmal von den großen Bands der 1970er und 80er Jahre beeinflussen lassen, was unüberhörbar bei „Windbreaker“ und „Moving on“ ist. Dem Zuhörer werden die Töne in Windeseile durch den Gehörgang geschickt und manche Gitarren-Virtuosität lässt einen aufhorchen. So soll das! (Obwohl ich mir auch wieder einen schönen bluesigen Song hätte vorstellen können, aber gut, ein andermal vielleicht.)

The Riven nehmen uns auf einen wilden Ritt über die große Bandbreite ihrer Spielfreude mit. Der ehrliche und wirkungsvolle Rock ’n‘ Roll lässt uns durch eine großartige Klanglandschaft gleiten. Es lebe der Classic Rock des 21. Jahrhunderts, inspiriert von der Vergangenheit und gespielt von Totta Ekebergh (Vocals), Arnau Diaz (Guitars), Max Ternebring (Bass) und Jussi Kalla (Drums).

:mosch: :mosch: :mosch: :mosch: :mosch: 

The Riven: Windbreaker / Moving On (EP)
The Sign Records, Vö. 28.08.2020
ab 20 SEK über Bandcamp

Tracklist:
1. Windbreaker (3:33)
2. Moving On (3:48)

https://www.facebook.com/TheRivenMusic

http://theriven.bandcamp.com

http://instagram.com/therivenmusic/

https://thesignrecords.com/?p=11698

(265)

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.