Film: The dead don’t die

„Das wird kein gutes Ende nehmen“

dead dont dieSeit Wochen gibt es im Internet diesen schrägen Trailer zum neuen Film von Jim Jarmusch. Jim Jarmusch? Kult!!! Die Schauspieler? Kult!!! Bill Murray, Adam Driver, Tilda Swinton, Chloë Sevigny, Steve Buscemi, Danny Glover, Caleb Landry Jones, Rosie Perez, Iggy Pop, Sara Driver, RZA, Selena Gomez, Carol Kane, Austin Butler, Luka Sabbat und Tom Waits. Der eigentliche Star ist aber ein Song, und zwar von Sturgill Simpson, mit dem titelgebenden Namen „The dead don’t die“. Jeder, der ihn im Film zufällig hört, verfällt ihm und liebt ihn.

Es beginnt mit einer Autofahrt, mit eben diesem Lied im Radio. Cliff Robertson (Bill Murray) und Ronald „Ronnie“ Peterson (Adam Driver) drehen ihre Runden, schauen nach dem Rechten.

Minerva „Mindy“ Morrison (Chloë Sevigny) unterstützt sie dabei meist aus der Schaltzentrale im Office. Das Lied, die Kamerafahrt, die Farben, die Gegend, sie katapultieren einen in ein Amerika der 70er, 80er, 90er Jahre. In eine Zeit, in der Special Agent Dale E. Cooper in Twin Peaks noch geschaltet und gewaltet hat und Bill Murray die Leute vor Geistern retten konnte. Centerville, die Stadt, in der alles beginnt, ist ein beschauliches Städtchen, in dem es normalerweise nicht allzu viele Verbrechen gibt. Doch plötzlich geschehen seltsame Dinge. Handys geben ihren Geist auf, Radiofrequenzen verstummen, es wird nicht mehr dunkel, obwohl es schon so spät ist, dass die Sonne untergegangen sein sollte. Schuld ist laut Medienberichten die Verschiebung der Erdachse, hervorgerufen durch Fracking an den Polen. Und so zeigen plötzlich kürzlich Verstorbene Lebenszeichen, Tote steigen aus ihren Gräbern. Nach Dingen, die sie zu Lebzeiten liebten, dürstet es sie auch nun. Die eine will Chardonnay, der andere (pittoreske kleine passende Rolle: Iggy Pop) Kaffee. Tilda Swinton, die auch schon 2013 in Only lovers left alive mitwirkte, laut Jim Jarmusch sozusagen dem Gegenstück zu The dead don’t die, spielt die mysteriöseste Rolle. Ohne zu viel verraten zu wollen kann ich sagen, dass sie einer Uma Thurman in Kill Bill trotz ihrer betuchteren Jahre in nichts nachsteht. Der Film will ein Zombiefilm sein und zugleich eine Horrorkomödie. Ich muss sagen, zum Ende hin ist mir nicht mehr zum Lachen zumute. Außerdem habe ich mir ein klein wenig mehr von dem Film versprochen. Ich meine, Jim Jarmusch! Aber er ist eine Hommage auf viele Filme und Genres. Hoffentlich wird das auch von jedem so verstanden.

:popcorn: :popcorn: :popcorn: :popcorn: :popcornsw:

The dead don’t die
Genre: Komödie, Horror
Regie: Jim Jarmusch
Nationalität: USA
Start in Deutschland: 13. Juni 2019, 1 Std. 45 Min
Cast: Bill Murray, Adam Driver, Tilda Swinton, Chloë Sevigny, Steve Buscemi, Danny Glover, Caleb Landry Jones, Rosie Perez, Iggy Pop, Sara Driver, RZA, Selena Gomez, Carol Kane, Austin Butler, Luka Sabbat, Tom Waits

(394)