Konzert: 06.10.17 – Eisbrecher + Unzucht – Alter Schlachthof, Dresden

Was ist hier los?

Der Eisbrecher hat nach längerer Zeit mal wieder in Dresden angelegt. Gut so, der Alte Schlachthof in Dresden war bis auf den letzten Platz ausverkauft. Während die Fotoleute ihre Kameras überprüfen und ungeduldig darauf warten, dass die Tür zum sehr schmalen Fotograben geöffnet wird, füllt sich der Saal, und alle warten ungeduldig auf die Vorband.

IMG_8877II

Als Unzucht die Bühne betreten, ist die Stimmung schon recht gut. Die Herren heizen den Dresdnern richtig gut ein und wir im Fotograben haben auch unseren Spaß. Es wird eine grundsolide Rockshow abgeliefert, und die halbe Stunde ihres Auftritts vergeht wie im Flug. Als de Clerque, der Schulz und der Rest der Band die Bühne verlassen, kann die Stimmung bei den Eisbrecher-Fans nicht besser sein. Ich bin happy hier zu sein. Nach einer stressigen Arbeitswoche klingt diese am Freitag super aus.

Als der Vorhang erneut fällt, eröffnen Eisbrecher mit “Sturmfahrt” ihre „Sturmfahrt“ Tour 2017. Seit dem 18.08. ist das Album in den Plattenläden zu kaufen, und die Fans haben die Texte der neuen Songs schon richtig gut drauf. Im Set enthalten sind auch “Automat”, “Wo geht der Teufel hin” oder “Was ist hier los?”, letztere ist die aktuell einzige Singleauskopplung des Sturmfahrt Albums. Auch hier haben wir FotografenIMG_9104ii mächtig Spaß. Eine geniale Lichtshow und die Posen des Sängers Alexander Wesselsky machen es uns leicht, ein paar tolle Fotos zu ergattern. Da macht fotografieren Spaß! Im neuen Album ist ein Cover von “Eisbär” dabei, im Original übrigens von Grauzone, das auch auf der Tour zum Besten gegeben wird. Gassenhauer wie “Miststück”, “So oder so” oder “1000 Narben” machen den Fans so richtig Dampf. Nach knapp 2 Stunden ist alles vorbei, und wir lassen uns unser Feierabendbier schmecken.

Der größte Renner am Merchstand war wohl der Eisbrecher Plüsch-Eisbär, den sich viele Fans kauften. Unzucht geben sich an ihrem Merchstand auch noch mal die Ehre, schreiben fleißig Autogramme und werden nicht müde, mit dem ein oder anderen ein Foto zu machen. Und so geht ein wirklich schöner Konzertabend zu Ende.

 

 

IMG_9308iii

:mosch::mosch::mosch::mosch::mosch:

(351)

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] seit Jahren auf einen fruchtbaren Fan-Boden in ihrer Heimatstadt München und darüber hinaus (s. Bericht der „Sturmfahrt“-Tour aus Dresden). Mittlerweile sind sie mit der neuen Scheibe auch auf Platz […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.