Blumöhr und Blumöhrchen

Der Münchner Künstler Martin Blumöhr hat wieder einmal mit Kindern gearbeitet. Kinder aus allen Jahrgangsstufen der Grundschule an der Werdenfelsstraße haben beim Kunstprojekt „Fels werden“ mitgemacht. Zusammen verschönerten sie das Trafo-Haus in Sendling-Westpark. Themen waren Szenen, Begebenheiten, Bilder aus Sendling.
Hier ein paar Eindrücke vom fertigen Kunstwerk:

Nordseite

Südseite

Ostseite

Ist dieser „Liebes-Reaktor“ im Inneren des Trafo-Häuschens nicht toll?

Wünsche von Schülern: Corona-Virus, bitte verschwinde, dann können wir uns wieder an den Händen halten!

Zwei ehemalige Schüler haben sich beim Klavierunterricht kennen- und lieben gelernt

Die Kinder denken auch an die ältere Generation, an die Omas und Opas: Das Altenheim St. Josef am Luise-Kiesselbach-Platz

Wo es schwierig wurde, wie hinter der Bank, hat Martin Blumöhr übernommen

Hier hat sich der Künstler mit seinem Sohn verewigt. Das sind die „Blumöhr-Nachteulen“. Links der Vater, rechts der Sohn, der mit seinen 14 Jahren mittlerweile größer ist als der Papa.

Am 22.7.2022 war offizielle Einweihung. Kunsthistorikerin Charlotte Mosebach, Vorsitzende des Unterausschusses Soziales und Kultur im Bezirksausschuss Sendling-Westpark, Schüler der Grundschule an der Werdenfelsstraße, Rektorin Stefanie Stöckle und der Künstler Martin Blumöhr waren da und gaben bereitwillig Auskunft über das Projekt.

Zum Ausklang möchte ich euch noch zeigen, wie das Trafo-Haus vor der Kunstaktion aussah:

c) Charlotte Mosebach

Was ist schöner?

(587)

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.