Vom Glücksdrachen und dem radelnden Schwein

7

Die Gebäude am Alois-Harbeck-Platz in Puchheim werden im Zuge einer Umgestaltung abgerissen. Es ist ein Einkaufszentrum im Stil der 70er Jahre und nicht mehr zeitgemäß. Die Mieter sind ausgezogen, die Gebäude warten auf den Abriss. Doch der Bauherr wie auch die Puchheimer selbst wollen keine leerstehende Ruine, wo randaliert wird, Scheiben eingeworfen werden und alles ungenutzt verfällt. Es wurde entschieden, die freien Flächen Street-Art-Künstlern zur Verfügung zu stellen. Man hat das Teilhabeprojekt „Buntheim“ geschaffen. Renommierte Graffiti-Künstler wie Loomit und Melander „Lando“ Holzapfel konnten als Kuratoren gewonnen werden.

Doch auch Hobby-Sprayer konnten sich nach Anmeldung beteiligen, und auch Jugendliche aus Puchheim sind hier kreativ geworden. Kinder sollten sich vor allem innen austoben und die Profis die Außenfassaden gestalten. Workshops waren geplant, aber leider kam Corona dazwischen, und es konnte nicht mehr alles stattfinden. Aber wer weiß, was noch alles kommt.

1

Eigentlich hätten schon 2019 die Bagger kommen sollen, aber alles hat sich verzögert, so wird es nun erst 2022 mit dem Abriss so weit sein. Und so lohnt es sich, dass sich auch renommierte Künstler um diese Zwischennutzung kümmern.

2

Denn Zwischennutzungen, so Loomit, wird es immer mehr geben. Nirgends mehr gibt es viele freie Flächen zur Gestaltung, darum nimmt man Zwischennutzungsgelegenheiten gerne an. Da ist auch keine Wehmut dabei, wenn Kunstwerke dann abgerissen, übertüncht oder gecrossed werden. Es ist ganz normal und der Lauf der Zeit.

9

Die beiden Graffiti-Ikonen haben nur gute Erfahrungen gemacht mit Passanten, die am Ort des Geschehens vorbeigekommen sind. Leute haben interessiert Fragen gestellt, und auch Jugendliche haben Erstaunliches abgeliefert.

14

Dieser Hai ist von einem 14jährigen, und das Kunstwert auf den Scheiben der ehemaligen Stadtsparkasse ist von Justus, 19,

19

der mittlerweile auf die Kunsthochschule geht. Die Sparkasse innen war Loomits Revier. Genau hier hat er, dessen Frau aus Puchheim stammt, vor 20 Jahren seinen Kredit für seine Wohnung bekommen.

b5

Alles in allem ist es ein riesiges, spannendes Projekt, außen wie innen von oben bis unten bunt gestaltet. Auf die Scheiben der Schaufenster, wo früher dahinter Geschäfte untergebracht waren, ist ein Glücksdrache angebracht. Nachts leuchtet er – durch die Lichter in den Läden. Und auf der großen Außenfassade radelt ein Schwein in 3D-Optik.

b7

Hinten und vorne Glück – ein gutes Omen für das Buntheim-Projekt.

„Buntheim“ Puchheim
Alois-Harbeck-Platz
82178 Puchheim

(432)