,

Kultur: Es passiert – Kunst-Insel am Lenbachplatz

Hinschauen!

es passiert

Kürzlich bin ich mit der Trambahn am Lenbachplatz vorbeigefahren. Trambahn- und Busfahren ist für mich immer ein bisschen wie Sightseeing. Man muss sich nicht aufs Fahren konzentrieren und kann entspannt aus dem Fenster sehen. Seit 2013 gibt es im Rahmen von Kunst im öffentlichen Raum die Kunst-Insel am Lenbachplatz, das ist ein Billboard, das regelmäßig durch das Kulturreferat München neu plakatiert wird. Öfters schon habe ich hier ansprechende Plakate gesehen. Dieses Mal haben mich beim Vorbeifahren zwei Motive fasziniert, ich habe sie mir noch einmal angesehen und dann nachgegoogelt.

Diese sind von der Münchner Künstlerin Barbara Yelin, geboren 1977. Anlässlich des Comicfestivals München wurden ab dem 4. Juni im öffentlichen Raum zwei thematisch zusammenhängende Bilder zur aktuellen Flüchtlingssituation gezeigt. Auf einem Bild sieht man eine Frau, wie sie mit den Füßen im Wasser stehend, ihr Kind auf dem Arm, einen entspannten Strandtag hat.

es passiert2Die Rückseite des Plakats zeigt auch eine Strandszene, aber eine ganz andere: Unruhiges Meer, Schiffstrümmer, Menschen im Wasser, und ein Mann hat auch ein Kind auf dem Arm, dieses ist aber vielleicht schon tot.

Diese 5 x 5 Meter großen, eindringlichen Bilder sind aus Barbara Yelins Kurzcomic „Es passiert“. Dieser ist im Oktober 2018 erschienen, man kann ihn online bei der FAZ und auf Frau Yelins Blog lesen. Die Künstlerin will mit diesen Kontrasten – hier Menschen, die froh einen schönen Tag verbringen, dort Menschen, die im Mittelmeer ums Überleben kämpfen – auf die aktuelle Situation von Flüchtlingen hinweisen. Der wunderschön gezeichnete Comic zeigt auf, wie leicht es einem fällt, wegzuschauen. „Es passiert“ aber dennoch. Und es betrifft uns alle.

Ich weiß nicht, ob oder wie lange die Bilder von Barbara Yelin dort noch hängen. Aber ab und an am Lenbachplatz von Handy hoch- und aus dem Fenster raussehen lohnt sich immer.

Kunst-Insel, Lenbachplatz, D-80333 München

Der Comic „Es passiert“ auf Barbara Yelins Blog

Barbara Yelin auf Facebook

Artikel aus der FAZ

 

 

(245)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.