Buch: Mimi & Käthe – Erlebnis-Pornographie

Pornös!?

mimi kaethe

Mimi & Käthe ist ein Porno-Blog von zwei frechen Frauen, sie heißen Mimi Erhardt und Käthe Karlsson. Seit 2013 gibt es bei Mimi & Käthe ständig Neues aus der Welt der Lust und Liebe. Nun haben die beiden Damen ein Büchlein herausgebracht, handlich klein, aber doch mit 320 handfesten Seiten. Schon das Vorspiel, Pardon, Vorwort zeigt, dass es kein ordinärer Ratgeber ist. Mimi erklärt uns, wie sie zur Pornografie kam. Das ist so echt und erfrischend erzählt, dass es nur wahr sein kann. Anschließend spricht mal die Eine, mal die Andere im Wechsel zu verschiedenen Themen, erzählt von sich und ihren Erlebnissen, will helfen, Probleme ansprechen, mit Beispielen erläutern, Angst und Scham nehmen. Sie sprechen dabei die Damen und die Herren der Schöpfung persönlich an. Das ist unheimlich charmant, wenn sie den Männern raten, wie sie mit ihren „Damen“ oder „Miezen“ umgehen sollen, oder wie die „Fräuleins“ sich in dieser oder jener Situation am besten verhalten sollten.

Es geht um Lecken und Blasen, was „gut im Bett“ bedeutet, um „Deep Throat“, „Creampie“ und „Bukkake“, und falls man sich vorher gedacht hat, uuuh, dieses Thema ist nicht meins: Falsch, die beiden frechen Früchtchen schreiben so locker darüber und bringen einen auf Gedanken, die man im ersten Moment nicht zum Thema vermuten würde. Mimi und Käthe sind nämlich der Meinung, dass eine Sexgöttin nicht geboren wird, sondern dass man eigentlich in den Augen des anderen Liebenden zur Sexgöttin wird. Sie nehmen einem mit ihren eigenen schamlosen Erfahrungen Ängste, die vor allem Frauen haben. Von frühester Kindheit an wird einer Frau – einem Mädchen – ja suggeriert, dies und jenes ist Bäh, das darf man nicht, das macht man nicht, während Männer eher selbstbewusst erzogen werden. Frauen hingegen zaudern gern, haben Angst vor diesem und jenem, sind unsicher. Mimi und Käthe aber nehmen einen Kapitel für Kapitel an die Hand und geben einem Selbstvertrauen: Keine Frau riecht nach Fisch, kleine Malheurs passieren jedem Mal – Pupsen in unpassenden Momenten – und alles ist in Ordnung, so lange man niemandem weh tut, der das nicht will. Der schönste Spruch lautet: „Man kann beim Sex gar nicht bescheuert aussehen!“, denn der Partner hat andere Sachen, die ihm im Kopf – und sonst wo – herumgehen, als zwei Kilo zu viel am Po oder die Brüste zu klein.

Ja, die beiden Ladys meinen es wirklich ernst und gut mit ihren Lesern. Sie haben eine Art Sendungsbewusstsein, wollen eine Lanze brechen für die unheimliche Vielfalt, die es an Pornografie gibt, und den Spaß, den man damit haben kann.

Ist wirklich lustig, das Büchlein zu lesen, macht aber auch nachdenklich. Und das ist auch gut so.

:lesen::lesen::lesen::lesen::lesen:

Mimi & Käthe – Erlebnis-Pornographie
Heyne Verlag (12. September 2016)
320 Seiten
Taschenbuch 9,99 Euro
Kindle Edition 8,99 Euro

(504)

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Vielleicht solltet ihr die diesjährigen Weihnachtsfeiertage mal mit zwischenmenschlichen Unternehmungen ausfüllen, sozusagen das Fest der Liebe mit Lust verleben. Vor kurzem hat Phoebe euch und uns ein sehr lesenswertes Buch von Mimi & Käthe dazu vorgestellt: Erlebnis-Pornographie. […]

Kommentare sind deaktiviert.