The Brides of the Black Room feat. Ginger Khan – „Ambulance“

Dass man sich in Schweden auf ohrenschmeichelnden Synthie-Pop und generell gute elektronische Musik versteht, ist nichts Neues, aber immer wieder Quell für spannende neue Projekte. Aktuell lassen The Brides of the Black Room aufhorchen, ein Stockholmer Künstlerkollektiv, dessen Mitglieder ihre Identität geheimhalten. Bei Sänger Ginger Khan weiß man allerdings, dass sich dahinter Tom Åsberg verbirgt, der bis 2019 Sänger bei den ebenso mysteriösen Priest war. Das Kollektiv hat sich feinstem Synthie-Pop verschrieben und gerade seine erste, selbstbetitelte EP herausgebracht. Wir stellen euch heute daraus „Ambulance“ vor – natürlich mit eindringlicher Empfehlung.

DARK – „Nyctophilia“

DARK  hat uns mit seinem Tape Nightmare (hier zur Rezension) ziemlich geflasht! Umso mehr freut uns, dass das Jahr mit einer neuen Single von DARK beginnt. Mit „Nyctophilia“ schickt uns der mysteriöse Gothic-Künstler zurück in die Neunziger … und in den Norden.

DARK sagt über die neue Single: „Nyctophilia ist eine Hommage an die deutsche Gothic-Szene, insbesondere hier in Norddeutschland. Nicht nur die Liebe für die Nacht – Nyctophilia ist auch ein Gothik-Shop hier in Hamburg, der für die Szene hier sehr besonders ist. Das Konzept und der Laden haben mich dazu inspiriert, das Lied zu komponieren.“

 

Scarlet Dorn feat. Sven Friedrich – „Proud & strong“

Scarlet Dorn haben sich am 29.01.21 mit ihrem zweiten Album Blood Red Bouqet zurückgemeldet, dreizehn Songs irgendwo zwischen Darkrock und Pop, mal härter, mal lieblicher, mal klassischer, mal elektronischer, und immer eingängig. Für die Vorabsingle „Proud & strong“ hatte man niemand Geringeren als Sven Friedrich (Solar Fake, Zeraphine, Dreadful Shadows) gewinnen können, und die Stimmen von Sven und Scarlet harmonieren ganz wunderbar miteinander. Ein echter Ohrwurm und hervorragender Einstieg in das gesamte Album.

 

Smith/Kotzen – „Taking my chances“

Adrian Smith (Iron Maiden) und Richie Kotzen (Solomusiker) veröffentlichen ein gemeinsames Album am 26. März. “Taking my chances” ist die Debütsingle daraus, die den Geist des Classic Rocks der Siebziger beinhaltet.

(223)

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.