,

Musik-Tipp der Woche

Rhys Fulber – „Misery whip“

rhysfulberNach Your dystopia my utopia (2018) hat Soundarchitekt Rhys Fulber (Frontline Assembly, Delerium) sein zweites Solo-Album Ostalgia (VÖ 9. September bei Sonic Groove) angekündigt. „Misery whip“ ist die erste Veröffentlichung daraus. Der Track ist wieder ein dunkles Meisterwerk rostiger und herausfordernder Industrialtechno-Rhythmen, die sich kraftvoll, unaufhaltsam und pulsierend den Weg in die Gehörgänge bahnen. Kopfhörer auf und die intensiven, hypnotischen Rhys Fulber – Klangwelten (laut) genießen! Wem das nicht reicht: am 19.09.19 spielen Rhys Fulber + Priest im Backstage München.

„Misery whip“ auf Soundcloud

Your dystopia my utopia auf Bandcamp

Rhys Fulber auf Facebook

Judith Juillerat – „Between you, me and the gatepost“

Judith-J„Between you, me and the gatepost“ ist ein wunderschöner Minimal Wave / Cold Synth-Somg und  befindet sich auf dem aktuellen Album der französischen Electro-Künstlerin Judith Juillerat. Ihr Markenzeichen ist der stark akzentuierte Gesang – „spoken words“ – die eine magische  Anziehungskraft entwickeln. Auf Oneironautics (Unknown Pleasures Records) sind 10 dunkle Tracks versammelt – neblige und verschlungene Pfade aus zarten Melodien und einhüllenden Geräuschcollagen, die eine beklemmende Schönheit entfalten. Traumhaft!

„Between you, me and the gatepost“ auf Bandcamp

Judith Juillerat auf Facebook

 

Herzschlag – „Freiheit“

herzschlagBei Herzschlag weiß man nicht, wer hinter der Electro-Band steckt, aber es soll kein unbekannter Name bzw. Newcomer sein. 2009 ist das erste und seitdem einzige Album Fest der Liebe erschienen. Mir  („Lichtgöttin“) ist die Tracklist an sich etwas zu eintönig, zuviel Bekanntes wie Suicide Commando, SITD, Agonoize, Reaper und Grendel, aber „Freiheit“ hat mich aufhören lassen. Man sollte sich von dem langen Intro nicht irritieren lassen, die feinen Electrotöne gehen später über in harscheren Electro mit deutschem Text, auf jeden Fall hörenswert!

„Freiheit“ auf Youtube

 

Better Strangers – „Rest your bones“ 

Better-Strangers-Taxi-For-Susie-CoverDie drei  Berliner Vollblutmusiker JanChrissi und Karel der Band Better Strangers stellen seit ihrer Gründung im Jahr 2016 ihr Können im Bereich Alternative Rock unter Beweis. Mit ihrer Musik nehmen sie uns mit auf eine emotionale Reise in ein ganz einzigartiges Gedanken- und Klanguniversum. „Rest vour bones“ befindet sich auf der Debüt-EP Taxi for Susie (VÖ: 05.04.). Die Songs behandeln das Thema Liebe – mit all ihren gefühlvollen Schattierungen.

 

„Rest your bones“ auf Youtube

Better Strangers auf Facebook

 

(297)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.