Pays P. – „Vassili voir“

Wie so vieles wurde auch das neue und erste „offizielle“Album von Pays P. durch die Pandemie gründlich verzögert (wir berichteten darüber). Aber es gibt immerhin schon einen Titel und ein Datum für die Veröffentlichung: Ça v aller wird am 10. September als Vinyl bei Peculiar Works herauskommen, dem neugegründeten Label von Sohrab Habibion und Michael Jaworski (von der New Yorker Post-Punk-Band Savak). Digital erscheint es bereits am 01. August auf Bandcamp, dort kann beides auch schon vorbestellt werden. Mit „Vassili voir“ gab es am 6. Mai eine erste (brachiale) Auskopplung, knapp einen Monat später folgte mit „Olatunji“ (ein bisschen transparenter, ebenso hypnotisch) ein zweites Vorab-Video.

Die externe, sehr gute Produktion hat die Identität, Eigenständigkeit und krasse Energie dieser Band glücklicherweise nicht irgendwie verändert, sondern haut sie einem direkt um die Ohren – perfekt. In den Videos vereinen sich hohe Fußballkunst und Headbanging, Wald und Hochhaussiedlung, Stadtautobahn, Ziegen und Knetgummimonster, Zeitkommentar, eine gewisse Komik und die ganze Wucht, Intensität und Leidenschaft, die Pays P. in ihrer Musik transportieren. Wer Worte mag, auf Youtube unbedingt „mehr anzeigen“ aufklappen: Dort finden sich auch die Lyrics von Laura Boullic, dankenswerterweise mit englischer Übersetzung. Ein eigenständiger poetischer Kern, aus dem heraus und um den herum die Musik von Laura, Lucas Valero (Gitarre) und Pablo Valero (Drums) wächst und wuchert. Eine Antithese zu der toten grauen Betondecke des letzten Winters, ein sehr schweres Gewitter, Kraut, das hartnäckig aus den Ritzen bricht, Soundtrack zum Kopfheben und Weitermachen.

Bandcamp          Facebook

Hanging Gardens – „Corps Vides“

Neues von Hanging Gardens! Die letzte Veröffentlichung Materia Prima 3.0  hatte uns so gut gefallen, dass wir euch das französische Duo im letzten Jahr als Band der Woche  (hier) vorgestellt haben.  Nadia & Loic hatten neues Material angekündigt, das wir mit Spannung erwarteten. „Corps Vides“ ist der erste Track der kommenden EP – atmosphärischer Dark Wave mit französischsprachigen Vocals, der die Welt vergessen lässt und dem man sich schwer entziehen kann. Die neue Veröffentlichung lässt hoffentlich nicht mehr lange auf sich warten.

Bandcamp                         Facebook

(472)