Neues aus dem Hause Napalm Records! Was haben die Symphonic-Metaller von Amaranthe, die Mittelalter-Rocker von Feuerschwanz sowie die Trance Metaller von Rage of Light gemeinsam?
Richtig: The Dark Side of the Moon – ein Kollaborationsprojekt von Hans Platz und Jenny Diehl (Feuerschwanz), Melissa Bonny (Rage of light) sowie Morten Løwe Sørensen (Amaranthe).
Zum Anfang schießen sie vorerst ein Game of Thrones-Cover raus – „Jenny of the old Stones“! Ihr dürft gespannt sein, wenn demnächst ein Album oder eigene Songs dieser neuen Band auf den Streamingportalen online sind.

https://www.instagram.com/tdsotmofficial/
https://www.facebook.com/tdsotmofficial

Neues von Memoria (der Darkwave/Synth-Band von Tess de la Cour), das erste Lebenszeichen seit 2019. „Along the sea“ ist ein tieftrauriger, hypnotischer Song, der durch die klagende Stimme von Kites Nicklas Stenemo noch eindringlicher wird. Per Norman – u. a. bekannt für seine einzigartigen Videos für Henric de la Cour – hat dazu ein ebenso trauriges wie hypnotisches Video gedreht.
„Along the sea“ thematisiert Einsamkeit und den Wunsch, dass das Umfeld erkennt, wie es einem wirklich geht. Sehr viele werden das nachfühlen können. Nichtsdestotrotz ist der Song wunderschön und ein hoffnungsvoller Vorbote auf das zweite Album, das wieder beim schwedischen Novoton-Label erscheinen wird.

Wunderschöne Schneelandschaften, sphärische Klänge und hingebungsvolle Tänzer – dies alles vereint die norwegische Band Wardruna in ihren neusten Video zu „Andvevarljod“ und haben sich für den tänzerischen Einfluss die Gruppe Frikar mit ins Boot geholt.

https://de-de.facebook.com/wardruna
www.wardruna.com

(322)