Aggrotech aus Mexiko – das war von Anfang an eine hochexplosive Mischung, und Amduscia sind seit ihrem Debüt Melodies for the Devil an vorderster Front dabei. Mit Existe schaffen sie es, ihrer Karriere einen weiteren Meilenstein hinzuzufügen. Willkommen in einer Welt, in der Tanzbarkeit und Aggression zwei Seiten derselben Medaille sind.

Schau dir das neue Video zu „Existe“ hier an

Die 20-jährige Geschichte von Amduscia ist eine Geschichte, wie sie Hollywood nicht dramatischer schreiben könnte: Der entschlossene Kampf darum, auf den Tanzflächen der Welt gehört zu werden, führte zu einem Siegeszug durch den Hard Electro. Überschattet vom tragischen Leukämietod ihres Masterminds Edgar Acevedo im Jahr 2010 beschloss sein Bruder, Sänger Polo Amduscia, sich nicht unterkriegen zu lassen und das Erbe seines Bruders in Würde fortzuführen. Existe trägt diesem Gedanken Rechnung: Die Mischung aus klassischem Aggrotech und Tranceelementen ist absolut charakteristisch und klingt genauso frisch und hypnotisch wie vor 20 Jahren.

Für Neueinsteiger in den Amduscia Kosmos hält Existe noch einen Bonus bereit: Auf zwei weiteren CDs liefern Amduscia eine Best-Of mit all ihren Hits. Wer sich einen Überblick über das beeindruckende Gesamtwerk dieser Ausnahmeband verschaffen will, wird hier vollumfänglich bedient. Aber auch die Die-Hard-Fans bekommen ihr Schmankerl: Das Demo „Perdición, Perversión, Demencia“ wird auf CD 3 im kompletten Umfang enthalten sein – eine gute Gelegenheit, sich dieses lange vergriffene Stück Aggrotech-Geschichte ins Regal zu stellen. Und mit „No Control“ gibt es sogar noch einen Bonustrack oben drauf.

Facebook

Amduscia Live @ Living The Darkness – Tour 2020
Mit Blutengel, Hocico, Chrom

03.07.2020 Batschkapp, Frankfurt*
04.07.2020 LKA, Stuttgart*
17.07.2020 Matrix, Bochum°*
18.07.2020 Markthalle, Hamburg°*
01.08.2020 Werk 2, Leipzig°*
*Amduscia ° [x]-Rx

(Quelle: Out of Line)

(603)