News: Auf Odins Spuren mit Cesair

Ich weiß, dass ich hing
An windigem Baum
neun ganze Nächte,
vom Speer verwundet
und Odin geweiht,
ich selbst mir selbst

– so lässt die altnordische Edda Odin, den Höchsten der Götter, sprechen: Um den Menschen Weisheit geben zu können, verwundet er sich selbst, opfert ein Auge, um den Trank der Weisheit zu erlangen. In ihrem neuesten Musikvideo „Rúnatal“ – der Runen-Erzählung – hauchen die niederländischen Pagan Folker Cesair den uralten Versen neues Leben ein: Sie erzählen von der Sehnsucht des modernen Menschen nach einem mystischen Mehr, einem anderen Wissen jenseits der Vernunft – der Suche nach Weisheit.

Der Weg zur Weisheit verlangt, wie einst Odin sich an sich selbst zu opfern, sein anderes Selbst zu finden und zu akzeptieren. Cesair nimmt uns in diesem Video mit auf eine Reise, die immer wieder die Perspektive wechselt, die uns zwingt, alle Masken der Verstellung fallen zu lassen, uns selbst ins Auge zu sehen und die unbequeme Reise über den windigen Baum anzutreten. Doch am Ende winkt auch der Preis der Mühen: die Selbsterkenntnis. „Rúnatal“ verbindet uns mit unseren Ursprüngen, lässt Zeit und Raum dahinschmelzen und erweckt den Mythos in der Gegenwart. Mit ihrem Album Omphalos legten Cesair 2017 ein viel beachtetes Meisterstück der Pagan-Folk-Szene vor, das alten Mythen einen Platz im Heute gab. Das komplexe, durchdachte und doch so leichtfüßige Musikvideo zu einem der stärksten Lieder des Albums setzt dieses Konzept nun als Video um – „Rúnatal“ wandelt ganz modern auf Odins Spuren.

Cesair

Rúnatal Musikvideo: https://youtu.be/eRj3f8JUWEo

Album Omphalos: http://hyperurl.co/omphalos

Website Cesair: https://www.cesair.nl/
Cesair auf Facebook: https://www.facebook.com/cesairmusic/
Cesair auf Youtube: https://www.youtube.com/user/cesairmusic

(Quelle: Absolut Promotion)

(118)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.