Jackson VanHorn  „Saturnine“

Jackson VanHorn begann in der Band TV Ghost. Die 2007 in Indiana gegründete Band veröffentlichte vier Alben, hauptsächlich auf dem Label In The Red Recordings (L.A.), die alle von den Kritikern sehr gut aufgenommen wurden. Mit TV Ghost tourte VanHorn in Amerika und Europa zusammen mit Bands wie Holograms, Preoccupations, Metz, Woods usw. Jackson VanHorn arbeitete mit anderen Künstlern wie Pink Reason, Zola Jesus, Dead Luke und Circuit Des Yeux zusammen. Jackson VanHorn begann sein Solo-Abenteuer 2014 mit einer EP unter dem Namen Crossed Eyes. Die erste Single unter dem Namen Jackson VanHorn wurde 2016 veröffentlicht. Auf die Veröffentlichung der Single „Arcane“ folgte 2017 eine Tour mit Death Bells.

Im Winter 2018 veröffentlichte Jackson VanHorn sein erstes Soloalbum Blood, gefolgt von der EP hvn im Jahr 2019. Er lässt sich nicht nur von der Welt um ihn herum inspirieren, sondern auch von Film, Literatur und bildender Kunst – darunter unter anderem Ingmar Bergman, Jean-Paul Sartre und Francis Bacon. Im Jahr 2020 befindet sich Jackson VanHorn auf seinem viszeralen und musikalisch filmischen Höhepunkt, der durch Ernüchterung und intensives Bewusstsein motiviert ist, verflochten mit Post-Punk und jenseitigem Avant-Pop.
In seinem neuen Titel „Saturnine“, der als Vorbote von etwas viel Stärkerem präsentiert wird, stimmen die anklagenden und desillusionierten Texte so sehr mit dieser Zeit des Zweifels, des Rückzugs und des geringen Vertrauens in die Zukunft überein.

Das dazugehörige Video in körnigen oder verblassten Schwarz-Weiß-Bildern, hypnotisch und fast abstrakt, lässt uns einen Blick auf das fließende Gift und die ungeduldige Untätigkeit werfen, die wie eine unfreiwillige Vorahnung ein solches aktuelles Gefühl dargestellt haben muss:

„Saturnine“ ist digital auf Bandcamp und allen üblichen digitalen Plattformen verfügbar.
Herausgegeben von den beiden Pariser Labels Manic Depression Records & Icy Cold Records.

https://jacksonvanhorn.bandcamp.com/
https://www.instagram.com/jacksonvanhornmusic/
https://www.manicdepression.fr/en/
https://manicdepressionrecords.bandcamp.com
https://www.facebook.com/manicdepressionrecords
https://www.facebook.com/icycoldrecords
https://icycoldrecords.bandcamp.com/

(161)

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.