News: Lord of the Lost unterstützen die DKMS

Ein ernstes Thema sprechen die Hamburger Goth-Rocker Lord of the Lost an. In ihrem Tourtagebuch-Video „TV of the Lost – Episode 105“ schlagen die Fünf ungewohnt ernste Töne an und bitten darum, über die DKMS und eine Typisierung nachzudenken. Mit der Aktion „Mund auf – Stäbchen rein – Spender sein“ hat die DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) erneut auf sich aufmerksam gemacht. Jährlich werden zahlreiche Krebskranke durch eine Knochenmarkspende gerettet. Neben zahlreichen Promis machen nun auch die „LotLs“ darauf aufmerksam. Es tut nicht weh, sagen Chris Harms und Bo Six, man müsse sich nicht einmal Blut abnehmen lassen. Lord of the Lost haben sich sogar selbst dabei gefilmt, wie sie sich das Wattestäbchen in den Mund stecken und die fünf Minuten verstreichen lassen, bis das Stächen verpackt werden darf.

Eine wichtige Aktion, mit der die Fans aufgerüttelt werden sollen.

Das Stäbchen und alles andere kann bei der DKMS  angefordert werden.


 

(545)