News: Out of Line awake the machines

Awake the machines VIII Out of LineAus den Tiefen erhebt sich ein Dröhnen – und es klingt anders als man es je gehört hat. Denn wenn die Maschinen zum achten Mal erwachen, zeigen sie sich so abwechslungsreich und vielfältig wie noch nie.
Out of Line – das ist das Unerwartete, überraschende, möglicherweise Abwegige. Im digitalen Zeitalter einen 3-CD-Sampler mit dem Parforceritt durch die gesamte Stilistik des Out of Line Programms inklusive einiger interessanter Gäste herauszubringen ist an dieser Stelle schon wieder fast naheliegend. Im vollsten Vertrauen darauf, dass es immer noch Musikfans wie uns gibt, die sich vom Unbekannten herausfordern lassen, bietet Awake the machines VIII die volle Crazy World of Out of Line zwischen stampfendem Electro, deftigem Metal, verträumtem Neo Folk, tanzbarem Synthpop, staubigem Desert Rock und vielem mehr. Und das zum EP-Preis. Wahnsinnig? Vielleicht. Aber in jedem Fall komplett Out of Line.

Various Artists – Awake The Machines VIII
Out of Line Music, Vö. 30 November 2018

Tracklist:
01 Blutengel – Vampire
02 Solar Fake – Sick of you
03 Ashbury Heights – If you’re shooting with the l
04 The Ritualists – Ice Flower
05 Lizard Pool – Wave Of Joy
06 Erdling – Wieso Weshalb Warum
07 Lejana – The Dirty and the Beast
08 Osaka Rising – Feel Alive
09 Unzucht – Nela
10 Rummelsnuff – Eisengott
11 Ordo Rosarius Equilibrio – The Misanthropic Pol
12 Client – Refuge
13 Sleepels In Pyongyang – Kronos
14 Heimataerde – Hick Hack Hackebeil

01 Bloodred Hourglass – Six Feet Saviour
02 Rave The Reqviem – Ghost Royale
03 Frosttide – Tranquility
04 Infected Rain – Freaky Carnival
05 Fear Of Domination – Sick And Beautiful
06 Davey Suicide – One Of My Kind
07 Blind Channel – Over My Dead Body
08 Losers – Chainsaw
09 Aeverium – Hunted
10 Tragedy Of Mine – Built To Resist
11 Mors Subita – As Humanity Weeps
12 Xenoblight – Shapeshifter
13 Combichrist – Broken-United
14 Rabia Sorda – Violent Love Song
15 Night Laser – Laserhead
16 Ostfront – Heavy Metal

01 Solitary Experiments – Crash&Burn
02 Massive Ego – Kate’s In A State
03 Chrom – Walked The Line
04 Melotron – Menschen
05 Hocico – Sex Sick
06 Signal Aout 42 – Oxygen
07 Yellow Lazarus – Dead Slot Machine
08 Angels&Agony – Inside Sanity
09 Accessory – Outrun The Gun
10 Too Dead To Die – Step Back, Satan!
11 Dive – Let Me In
12 Suicide Commando – The Devil
13 Any Second – Zorn
14 The Juggernauts – Purge
15 Amduscia – Filofobia

(Quelle: Out of Line)

(56)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.