News: Subway to Sally präsentieren Eisheilige Nächte 2018

Alle Jahre wieder

Der Winter wird wieder laut: bei der mittlerweile zehnten Ausgabe der Eisheiligen Nächte stehen die Zeichen erneut auf Party – in diesem Jahr mit Versengold, Russkaja und Paddy & The Rats. Subway to Sally präsentieren bereits zwei Songs aus ihrem im März erscheinenden Album!

Wenn das kein Grund für lautstarkes Feiern ist: Die mittlerweile schon Kult-Status besitzende Indoor-Festivalreihe „Eisheilige Nächte“, zu der Subway to Sally alljährlich gemeinsam mit befreundeten Bands einladen, geht in die zehnte Runde. Start ist am 20. Dezember in Pratteln. Bei der diesjährigen Ausgabe erwartet die Besucher eine exklusive Besonderheit: Im März wird ein neues Studioalbum der Potsdamer erscheinen, schon auf den „Eisheiligen Nächten“ wird die Band zwei Songs aus dem kommenden Album live vorstellen.

Tour-Teaser: https://www.youtube.com/watch?v=KEfHQ1p4k2o

Zehn volle Jahre! Die Eisheilige Nacht – für Subway to Sally eine Passion und für die Fans der Veranstaltung eine Institution – feiert ihren ersten zweistelligen Geburtstag. Spätestens seit Wacken Winter Nights ist klar, dass die Potsdamer Band mit ihrem Konzept Jahre voraus war und eine Vorreiterrolle in Sachen Winterfestivals einnimmt. Einzigartig dabei ist, dass die Band um Eric Fish jedes Jahr aufs Neue den Posten des Headliners souverän meistert und sich dabei stets neu erfindet.

Mit von der Partie werden 2018 die Bremer von Versengold, die Wiener Russkaja und die Ungarn Paddy and The Rats sein. Erneut bietet das Line Up damit eine feierlaunige Mischung aus Folk, Irish Pub, Mittelalter und Rock, kurzum eine perfekte Melange, um in der ansonsten so stillen, klischeebehafteten Weihnachtszeit mal ordentlich Staub aufzuwirbeln.

Der Abend eröffnen Paddy and The Rats – mit ihnen ist erstmals eine Band aus Ungarn mit von der Partie. Gegründet von Frontmann Paddy O’Reilly im ungarischen Miskolc, veröffentlichte die Irish Folk Gruppe 2010 ihr erstes Album und machten schnell von sich hören. Im Nu waren Paddy and The Rats die am meisten gedownloadete Band Ungarns auf iTunes. Im Juni letzten Jahres erschien ihr aktuelles Studioalbum Riot City Outlaws. Längst sind sie aus der internationalen Folk – und Irish Pub-Szene nicht mehr wegzudenken.

Dass gerade Wien als Tor zum Balkan und interkulturelle Mega-Metropole ein wahrer Kreativ-Schmelztiegel für charakterstarke Künstler gilt, ist nicht erst seit Falco weltbekannt. Auch die russisch-wienerische Band Russkaja wird diesem Ruf mehr als gerecht – frei nach dem Motto „I changed my Vodka for the Whiskey, that´s why I got this voice. I changed my Olga for the Britney because I had no choice“ mischt die Combo mit charismatischem Tonfall Ska, Balkan-Beats, Polka, Folklore und Funk-Sounds zu einer einzigartigen Melange.

Wer Versengold schon einmal live erlebt hat, der weiß um die ausgelassene Stimmung vor und auf der Bühne, die durch das virtuose Spiel und die sprudelnde Spielfreude der sympathischen Bremer entfacht wird. Auf ihren mittlerweile acht veröffentlichten Studioalben hat sich indes ein beträchtliches Repertoire an Balladen und ruhigen Stücken gesammelt, eine außerordentliche Stärke einer Band, die sonst für ihren schwung- und kraftvollen Folk Rock bekannt ist. Dabei sind es gerade die feinsinnigen und melancholischen Texte von Sänger Malte Hoyer, bereichert durch die einfühlsame und gleichermaßen anspruchsvolle musikalische Begleitung, die auf Versengold-Konzerten immer wieder für Gänsehautmomente sorgen.

Subway to Sally muss man nicht groß vorstellen. Man kennt diesen Dauerbrenner aus Potsdam einfach. Seit Beginn bilden sie die Speerspitze der deutschen Mittelalterrock-Bewegung, die weltweit einmalig ist und durch Subway to Sally entscheidend mitgeprägt wurde. Mehr als 1600 Konzerte hat die Band in ihrer inzwischen über 25-jährigen Karriere bestritten. Ihre Reise, die in kleinen Clubs begann, führte sie zu Festivals wie dem Rock am Ring, Summerbreeze, Mera Luna, Wave Gotik Treffen, Amphi Festival, Deichbrand, Rock Harz, Greenfield und Nova Rock. Auf dem Wacken Open Air spielte die Band in den letzten 20 Jahren öfter als jede andere Band der Welt, weswegen sich die Potsdamer um Frontmann Eric Fish gern augenzwinkernd als Wackenweltmeister titulieren.

sts

Eisheilige Nacht 2018 – Line Up:

Subway to Sally
Versengold
Russkaja
Paddy and the Rats

http://www.subwaytosally.com

On Tour:
20.12. Stuttgart – Im Wizemann
21.12. Pratteln – Z7 (Schweiz)
22.12. Gießen – Hessenhallen
23.12. Dresden – alter Schlachthof
26.12. Bochum – Ruhrcongress
27.12. Würzburg – Posthalle
28.12. Bielefeld – Ringlokschuppen
29.12. Bremen – Pier
30.12. Potsdam – Metropolishalle

Tickets unter www.extratix.de

Tour: Extratours Konzertbüro

(Quelle: Rosenheim Rocks)

(96)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.