Tenside Convergence„We are unbreakable, we’re made of stone“

Das Münchner Metalquartett Tenside veröffentlicht am 13.01.2017 ihr neues Album Convergence und macht dabei deutlich, dass die Band – nach dem vielbeachteten 2013er Longplayer Nova – mit dem stärksten Album ihrer Bandgeschichte zurück ist.

Mit ihrer schweißtreibenden Performance begeistert die Band ihr Publikum auf den Club- und Festivalbühnen der Republik u.a. auf Wacken, dem Summer Breeze oder dem With Full Force Open Air sowie auf internationalen Touren durch ganz Europa, Russland oder China (mit einem krönenden Abschluss auf dem Midi Open Air vor mehreren tausend Zuschauern).
Neben Support-Shows mit Größen wie Atreyu, 36 Crazy Fists, Darkest Hour, Emil Bulls, Skindred und Soulfly touren Tenside auch allein quer durch die Clubs der Republik. „Live sind wir unschlagbar“, sagt Sänger Daniel Kuhlemann, „sich ein Album anzuhören ist eine Sache, aber wenn du zu einem unserer Konzerte kommst, kannst du dich auf etwas gefasst machen“.

Fernab von Trends und Hypes hat sich die Band dazu entschlossen, die Treppe anstatt des Aufzugs zu nehmen. Aufgewachsen im D. I .Y. und Underground hat man als Band Blut, Schweiß und Tränen vergossen, um seinen eigenen Sound, sowohl im Studio als auch auf der Bühne, zu etablieren. 2017 setzen Tenside nun erneut einen drauf.

Für den Entstehungsprozess des neuen Silberlings Convergence haben sich die Jungs viel Zeit genommen, um an neuen Songs zu feilen und selbständig zu produzieren. Dabei wurde als Co-Producer abermals Emil-Bulls-Sänger Christoph von Freydorf verpflichtet, der auch mit einem Vocal-Feature auf der neuen Platte zu hören ist. Gemixt wurde die neue Scheibe von Christoph Wieczorek, dem Annisokay-Gitarristen.

Convergence ist zweifellos die bis dato härteste Platte aus dem Hause Tenside und dennoch im Vergleich zum Vorgänger um einiges variabler. Die neuen Songs präsentieren sich abwechslungsreich und auf hohem Qualitätsniveau, behalten dabei jedoch immer eine klare Richtlinie. Das weiterentwickelte Gesamtkonzept setzt auf große Melodien und mächtige Riffs, gepaart mit bitterbösen Shouts, Singalongs und sphärischen Elementen.

Textlich geht es darum, seine Ziele im Auge zu behalten, sich neuen Herausforderungen zu stellen und die Unterdrückung zu bekämpfen. Auch gesellschaftliche Themen sowie die akute Lage unserer Zeit kommen auf Convergence nicht zu kurz. Dies machen Nummern wie „New Slaves“ oder „Unbreakable“ deutlich.

Pünktlich zu Beginn des neuen Jahres stehen die Zeichen auf Sturm, und Tenside werden erneut ohne Kompromisse durchstarten!

Album: “Convergence”
VÖ am : 13.01.2017 durch Ivorytower Records/ Vertrieb: Cargo

Line up:
Daniel Kuhlemann – Vox & Guitar
Michael Klingenberg – Guitar
Max Weishaupt – Bass
Florian Schmid – Drums

Tenside – Exclusive Album Release Shows
+ Special Guests
12.01.17  Berlin – Nuke Club
13.01.17  München – Backstage
14.01.17  Köln – Underground
15.01.17  Hamburg – Logo

Online:

www.tenside-music.com

www.facebook.com/tenside

www.instagram.comtensidemusic

www.youtube.com/tenside

(Quelle: Another Dimension)

(1507)