CD-Rezension: Terminal Prospect – Redefine Existence

terminal-prospect-redefine-existence-cover-artwork

Ausbaufähiger Thrash aus Skandinavien

terminal-prospect-redefine-existence-cover-artworkTerminal Prospect kommen aus Schweden und spielen eine Mischung aus Thrash und Melodic Death Metal, bzw. „Superior Swedish Thrash“, so die Eigenbezeichnung der Band. So weit, so vielversprechend, Schweden zeichnet sich ja durch eine überdurchschnittlich hohe Zahl von guten Bands aus diesen Bereichen aus.

2005 von Kristian Norelius und Jussi Niiranen gegründet, legt die Band mit Redefine Existence ihr zweites reguläres Album vor, das wieder mit den gewohnt sozialkritischen Texten aufwartet. Das Versagen der Menschheit und die Auswirkungen des jahrhundertelangen Raubbaus an der Umwelt und der Menschen untereinander sind nach eigener Aussage wichtige und immer wiederkehrende Themen der Band.  Weiterlesen

Rezension: Kurt-J. Heering – Entscheidend is auffem Platz

Wer wird Deutscher Meister?


052913554-entscheidend-is-auffem-platzDie 50. Bundesligasaison ist zu Ende. Deutscher Meister ist einmal mehr der FC Bayern München geworden, was in Hinblick auf das letzte halbe Jahrhundert wenig überraschend erscheint. Der Rekordmeister beherrscht die 1. Bundesliga seit er darin mitmischen darf. War zu Beginn Borussia Mönchengladbach ewiger Konkurrent und abwechselnd mit den „Roten“ Deutscher Meister, steht der FCB nun einsam an der Spitze und kann nur noch seine eigenen Rekorde brechen.

Devildriver enthüllen Albumtitel und Cover

devildrivercover

Devildriver lassen verlauten, dass das neue Album den Titel Winter Kills tragen wird. Das Album wird weltweit am 27. August erscheinen. Die Band hat das Album in Florida im Audio Hammer Studio aufgenommen und die Vocals in Los Angeles in Dez‘ Home Studio mit Mark Lewis (Black Dahlia Murder, Whitechapel, All That Remains) an den Reglern.

Das Artwork zu Winter Kills beinhaltet ein Foto von Dean Karr. Das Layout wurde von Ryan Clark/Invisible Creature beigesteuert. Weiterlesen

CD-Review: Defrage – The Sick Letter (VÖ Juni 2013)

Erwachsen geworden

Nur ein Jahr nach ihrem Debütalbum gibt es neuen Stoff aus Estland – Defrage, die sechs baltischen Hardrocker, die in den Fußgängerzonen Europas CDs verkaufen, melden sich mit ihrem neuen Silberling The Sick Letter zu Wort. Nachdem sie daheim nach Hotelrandalen in alter Rockermanier Hausverbot hatten, verbrachten sie den größten Teil des letzten Jahres auf Tour, was sie allerdings nicht davon abhielt, ein neues Album aufzunehmen. Gerade waren sie zurück daheim (wo sie genächtigt haben? Keine Ahnung!) und haben den Videoclip zu Track vier des Albums, We are Metal aufgenommen, und dieser Track beinhaltet die Kernaussage des neuen Machwerks.

mõõdud [Converted]

Weiterlesen

Rezension: Veit Etzold – Spiel des Lebens. Band 01

Luftballons


044902044-spiel-des-lebens
Emily kann endlich der strengen Überwachung und der Überfürsorge ihrer Eltern entfliehen, indem sie ihr Studium beginnt. Zwar wohnt sie immer noch in London und nicht weit vom Elternhaus entfernt, aber das Studentenwohnheim scheint ihr Neubeginn und Freiheit zu sein. Doch bereits am ersten Tag entdeckt sie, dass sie beobachtet wird – dann erhält sie eine seltsame SMS und plötzlich befindet sie sich mitten im „Spiel des Lebens“, dessen Regeln scheinbar ein Psychopath bestimmt – doch welche Verbindung hat er zu Emily?

Rezension: Jack Ketchum – Versteckt

Ärger im Anmarsch?Versteckt-9783453676169_xxl

Dead River ist ein Ort, der für junge Leute nicht viel zu bieten hat. So suchen sie sich bei nächtlichen Streifzügen oder kriminellen Aktivitäten ihren Adrenalinkick. Ein verlassenes Haus in den umliegenden Wäldern wird eines Nachts kurzerhand zur Spielstätte erklärt. Aber nicht immer sollte man seinen Freunden trauen, und so wird die Nacht blutiger als geplant.

„Versteckt“ ist ein Thriller von Jack Ketchum, der bereits 1984 aus seiner Feder entsprang und erst jetzt den Weg zum Heyne Verlag gefunden hat. Nachdem ich schon etliche Werke des Autors mein Eigen nenne und sie auch gelesen habe, musste ich natürlich auch unbedingt dieses Buch haben.
Diesmal beginnt Ketchum nicht mit einem blutigen Paukenschlag, sodass ich zunächst den Eindruck hatte, einen Teenagerroman zu lesen, in dem es um verdrängte Gefühle, unerwiderte Liebe, Zukunftsgedanken und Cliquendruck geht. Dave erzählt dem Leser seine Gedankengänge und Emotionen. Ein junger Mann, der nicht viele Freunde hat und durch Zufall in eine Clique rutscht, die nicht immer mit legalen Mitteln durch das Leben zieht. Er lässt sich mitreißen, findet es toll, und um zu gefallen, ist er trotz leichten Zweifeln an der Richtigkeit seines Handelns bei allen Aktivitäten dabei. Doch wer von uns hat diese Zeiten nicht selber erlebt. Weiterlesen

23.5.2013 – The Great Mass-Tour: Septic Flesh, Fleshgod Apocalypse, Carach Angren und Descending, Backstage Werk, München

Griechischer Bombast

small_water_img_9329

Descending-Frontmann Jon Simvonis

Vier Bands aus unterschiedlichen europäischen Ländern, wenn auch deutlich dominiert von den Griechen, machen sich bereits seit geraumer Zeit daran, in ganz Europa eine große schwarze Messe zu zelebrieren. Vergangene Woche erreichten sie auch München.

Pünktlich geht’s los mit Descending, einer noch jungen Formation aus HELLas, die mit New Death Celebrity Ende 2011 ihren ersten Silberling auf den Markt geworfen haben. Die fünf Jungs machen schnellen, trashigen Metal und ziehen eine Bühnenshow ab, die sich wirklich sehen lassen kann. Wie es aber immer so ist vor 22 Uhr in München sehen die nicht allzu viele, das Werk ist alles andere als gut gefüllt. Die Zuschauer, die schon da sind, bekommen ein extrem spielfreudiges Quintett zu sehen, das richtig abgeht und auch – zumindest für die weiblichen Zuschauer – optisch ein Leckerbissen ist. Nach einer halben Stunde ist das Set durch und der Augenschmaus vorbei. Ich jedenfalls besorgte mir umgehend die CD und habe beschlossen, Descending im Auge zu behalten – den letzten Halbsatz mag jetzt jeder auslegen, wie er will! Weiterlesen

Band der Woche: Larva

Das Projekt Larva wurde 1998 in Spanien durch den Sänger InqUest ins Leben gerufen. In den letzten Jahren erschienen zahlreiche Alben, die in der Szene nicht unentdeckt blieben. Im Februar 2013 waren sie mit Betamorphose und Chemical Sweet Kid in der Garage DeLuxe in München zu sehen und zu hören. Die Musik Larvas ist speziell und ungewöhnlich. Ihre Arbeit am neuen Album unterbrachen sie und erzählten uns, was die Band so eigenartig und anders macht.

Who is behind Larva?
Anoxia: live keyboards, sequences
InqUesT: voices, sequences, lyrics

If you had to put your music into a drawer and print a label on it, what would it say?
Mmmm, we feel very confortable into ‘Dark electro’ label. It’s very generic, so it’s cool for us. Weiterlesen